Trauer bei GNTM-Fans: Ex-Teilnehmerin Saron Ghebremeskel ist verstorben

Die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Saron Ghebremeskel ist mit nur 22 Jahren verstorben. Scheinbar hat sie Suizid begangen. 

Im Jahr 2017 nahm die damals 20-Jährige Saron Ghebremeskel an der TV-Show "Germany’s Next Topmodel" teil, um ihr Glück in der Modelwelt zu versuchen. Die Allgäuerin kam unter die Top 50 und durfte sogar für ein Fotoshooting mit Walk in die Dominikanische Republik fliegen. Dort konnte sie die Jury leider nicht mehr überzeugen. Nun hat sich Saron scheinbar das Leben genommen.

Sie blieb allen im Gedächtnis 

Auch beim GNTM-Produktionsteam blieb Saron noch nachhaltig im Gedächtnis und auch ihr Ausscheiden soll nach Aussagen der Mitarbeiter kein Problem für die junge Frau dargestellt haben. "Saron war ein sehr freundliches Mädchen, das alle sehr mochten. Sie wollte sich mal als Model ausprobieren. Als sie bei GNTM ausschied, war das für sie völlig in Ordnung", sagte ein Mitarbeiter zu "Bild.de".

Unerwarteter Tod 

Der plötzliche Tod der Flugbegleiterin, die in Düsseldorf lebte, ist für Freunde und Familie gleichermaßen ein Shock. Saron Ghebremeskel starb laut "Bild.de" Mitte vergangener Woche mit gerade einmal 22 Jahren. Die Todesursache ist bisher unklar, nach aktuellen Ermittlungsstand soll, die Ravensburgerin aber Suizid begangen haben.

"Es ist ein Schock. Sarons Tod trifft uns alle völlig überraschend", sagte eine enge Freundin von Saron gegenüber dem Nachrichten-Portal.

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.