Wissenschaftler zeigen "Phantombild": So sieht Gott aus

Nein, dieser junge Mann wird nicht wegen eines Verbrechens gesucht. Das Phantomfoto zeigt jemanden ganz besonderen - Gott!

Nein, das ist kein Witz: Wissenschaftler haben ein Phantomfoto veröffentlicht, das Gott zeigt. Oder zumindest: zeigen soll.

Auch wenn es doch in den 10 Geboten heißt, dass wir uns kein Bildnis von Gott machen sollen, haben die Experten des Wissenschaftsmagazins "PLOS ONE" genau das gemacht. Sie haben entschlüsselt, wie der Allmächtige aussehen soll. Und nein - auch wenn wir das vielleicht denken: Gott ist kein alter Mann mit weißem Rauschebart. Vielmehr ist er ein attraktiver junger Kerl mit feinen Gesichtszügen. 

So entstand das Phantomfoto von Gott

Wie kommen die Wissenschaftler darauf, dass Gott so aussieht? Nun, sie haben 500 gläubigen Amerikanern Bilder vorgelegt mit der Frage "Wie stellst du dir Gott vor?" - aus den Ergebnissen setzten sie am Computer dieses Ebenbild des Herrn und Schöpfers zusammen.

Die Wissenschaftler sind sich sicher: Das Gottesbild sieht deswegen so jung aus, weil sich viele der Befragten einen Schöpfer vorstellen, der ihnen selber ähnlich ist. Das erklärt auch die femininen Züge Gottes, auch wenn kaum jemand sich Gott wirklich als Frau vorstellt …

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.