Greta Thunberg: Hetze gegen die junge Klimaschutzaktivistin

Die 16-jährige Schülerin Greta Thunberg ist weltweit bekannt für ihren Einsatz für das Klima. Allerdings bekommt sie dafür nicht nur positive Rückmeldungen. Immer mehr Kritiker posten boshafte Kommentare zu Greta. 

Für viele Kinder und Erwachsene ist die junge Greta Thunberg aus Schweden zum Vorbild geworden. Sätze wie "Ihr stehlt euren Kindern ihre Zukunft" machten sie berühmt. Immer mehr Menschen in vielen anderen Ländern folgen Gretas Beispiel und demonstrieren für einen besseren Schutz unserer Umwelt. Zu Beginn protestierte Greta ganz allein vor dem Schwedischen Reichstag und schwänzte dafür die Schule. "Schulstreik für das Klima" stand auf ihrem Schild zu lesen. Die Bilder von Greta gingen um die Welt.

Greta Thunberg: "Ich will, dass ihr in Panik geratet"

Inzwischen hat der Hype um Greta Thunberg eine weltweite Protestwelle ausgelöst. Im Dezember 2018 durfte Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel eine viel beachtete Rede halten und ihr jüngster Auftritt beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos sorgte für extrem viel Furore.

Greta fand drastische Worte für den Zustand unserer Welt: "Ich will, dass ihr in Panik geratet", sagte sie und rief zu sofortigen Maßnahmen gegen den Klimawandel auf. "Ich will, dass ihr handelt, als wenn euer Haus brennt, denn das tut es." Und weiter: "Erwachsene sagen immer wieder: Wir sind es den jungen Leuten schuldig, ihnen Hoffnung zu geben. Aber ich will eure Hoffnung nicht.“

Doch Greta erhält nicht nur Zustimmung. Im Internet sammeln sich immer mehr kritische Kommentare zu der jungen "Klima-Aktivistin mit Asperger Syndrom", wie sie sich selbst auf Twitter bezeichnet. Greta wird als "altklug", "geltungssüchtig" und "psychisch krank" beschimpft. Besonders fiese Kritik hagelt es für ein Foto von Greta in einem Zug, das zeigt, wie sie Nahrungsmittel aus Plastikverpackungen isst. Greta Thunberg hat das Bild selbst auf Twitter gepostet. Aus Klimaschutz-Gründen verzichtet sie auf Flugreisen.

Wird Greta für fremde Zwecke eingespannt?

Außerdem werden Stimmen laut, die vermuten, dass Greta von ihren Eltern und einem schwedischen PR-Berater gesteuert werde, die eigene Zwecke verfolgen. "Meedia" beispielsweise berichtet über einen Artikel eines Schweizer Magazins mit dem Titel "Wir basteln uns eine Klima-Ikone". Darin steht zu lesen, dass Greta Thunbergs Erfolg "weitgehend dem schwedischen PR-Experten Ingmar Rentzhog zu verdanken ist, der über gute Kontakte zu mehreren Propagandaorganisationen verfügt". Als Indiz dafür wird die Tatsache gewertet, dass der PR-Experte ein Foto der streikenden Greta auf Instagram und einen Artikel über sie auf Facebook an dem Tag postete, an dem ihre Mutter, eine bekannte Opernsängerin, ihr Buch veröffentlichte.

Rentzhog ist Gründer der Plattform "We don't have time", die sich für einen radikalen Wandel der Klimapolitik einsetzt und auch Spendengelder sammelt. Ingmar Rentzhog sagt, er habe Greta zufällig vor der Schule sitzen sehen und sei von dem Engagement des Mädchens gerührt gewesen.

Außerdem ist von manipulierten Fernsehbildern die Rede. Greta habe beispielsweise ihre Rede beim UN-Klimagipfel vor fast leeren Rängen gehalten, das öffentlich-rechtliche schwedische Fernsehen soll die Bilder allerdings so montiert haben, "dass der falsche Eindruck entstanden sei, sie hätte vor einem großen Publikum gesprochen."

In einem Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit" auf die hässlichen Gerüchte angesprochen, so "Die Welt", bestreite Greta Thunberg nicht, dass sie bei der Formulierung ihrer Reden Hilfe bekomme, vor allem von ihrem Vater. Auf die Frage, ob die kritischen Stimmen sie stören, habe sie geantwortet: "Leute verbreiten Gerüchte über mich. Natürlich stört mich das ein bisschen, aber es zeigt auch, dass etwas passiert und Leute das als Bedrohung empfinden. Und das ist gut."

Videotipp: Greta Thunberg beim Weltklimagipfel: "Ihr stehlt euren Kindern ihre Zukunft"

Greta Thunberg hält Rede beim Weltklimagipfel
mh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.