10 Anzeichen, dass deine Eltern einiges richtig gemacht haben

Klar sagen wir alle „Bitte“ und „Danke.“ Aber denkst du auch an die Anderen, und wie verhältst du dich eigentlich, wenn gerade niemand zusieht?

Manchmal haben wir den Eindruck, dass die Menschen, denen wir im Alltag begegnen, immer ungehobelter werden: Radfahrer pöbeln gegen Autofahrer, Fußgänger gegen Radfahrer. Da wird geschimpft, gedrängelt und beleidigt, nur weil es auf der Straße oder an der Supermarktkasse gerade nicht vorangeht.

Das liegt vermutlich daran, dass wir immer schneller leben und wir immer gestresster werden. Aber gerade in kritischen Alltagssituationen zeigt sich, wie es um unser Benehmen bestellt ist. Und ob unsere Eltern uns das Werkzeug mitgegeben haben, damit wir unser Leben und das Leben der anderen möglichst angenehm gestalten.

Wie sieht es bei dir aus? Mach den Check mit den folgenden 10 Punkten:

1. Du hast Geduld

Ja, es nervt, wenn die Kassenschlange lang ist, man es eilig hat und der Typ da vorne auch noch mit der Kassiererin quatscht. Trotzdem drängelst oder meckerst du nicht – weil du nicht findest, dass du ein Recht darauf hast, bevorzugt behandelt zu werden.

2. Du denkst auch an andere

Du stehst mit ein paar Freunden zusammen auf einer Party und jemand schaut neugierig vorbei? Dann trittst du einen Schritt zurück, um der Person Platz zu machen. Oder wenn du siehst, dass schon jemand auf deinen Parkplatz wartet, beeilst du dich beim Wegfahren ein kleines bisschen.

3. Du bleibst fair

Auch in einer hitzigen Diskussion oder einem Streit wirst du nicht persönlich, sondern artikulierst deine Gefühle und Gedanken, ohne den anderen zu beschimpfen. Du hörst zu und nimmst seine Sicht der Dinge ernst.

4. Du stehst im Bus auf

Wenn eine hochschwangere Frau oder ein gebrechlicher Mensch in den Bus oder die Bahn einsteigt und kein Platz ist frei, schaust du nicht unschuldig aus dem Fenster oder auf dein Smartphone. Du stehst auf.

5. Du bist rücksichtsvoll, auch wenn du nicht beobachtet wirst

Will heißen: Du hinterlässt die öffentliche Toilette in einem guten Zustand, räumst die Hinterlassenschaften deines Hundes von der Straße und lässt dein Kaugummipapier nicht fallen, nur weil gerade keiner guckt.

6. Du bist empathisch

Wenn du dich in eine andere Person hineinversetzen kannst, bist du empathisch. Und hast die besten Voraussetzungen für ein freundliches Miteinander.

7. Du bist hilfsbereit

Jemand steht suchend an der Ampel? Die alte Dame da vorn schleppt sich mit ihren Einkäufen ab? Dann fragst du, ob du helfen kannst.

8. Du lässt älteren Menschen den Vortritt

Klingt nach ganz alter Schule, gehört sich aber heute genauso wie vor 100 Jahren.

9. Du wirst nicht pampig

Es gibt immer wieder Situationen und Menschen, die dich in der Hektik des Alltags auf die Palme bringen. Trotzdem wirst du nicht unverschämt.

10. Du schlägst dich auf die Seite der Schwachen

Die anderen lästern und machen sich über jemanden lustig? Wenn du nicht mitmachst, sondern die Person verteidigst, haben deine Eltern ziemlich viel richtig gemacht.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.