Hamsterkäufe bei Windeln: Verzweifelte Mutter appelliert an die Vernunft der Eltern

Auch Windeln, Babynahrung und Milchpulver werden aktuell gehortet und bringen damit viele Eltern zur Verzweiflung. Eine vierfache Mutter richtet sich deshalb mit deutlichen Worten an die Hamsterkäufer - ihre emotionalen Worte zeigen wir im Video.

Keine Windeln wegen Hamsterkäufen: Mutter in Tränen aufgelöst
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
5 To-Dos für zu Hause: Frau mit Dildo
5 To-Dos für die geschenkte Zeit zu Hause

Die Coronakrise sorgt nicht für Sorge vor einer Ansteckung, sondern bei einigen Menschen auch für Versorgungsangst. Als Reaktion darauf kaufen und horten sie Lebensmittel und – seltsamerweise - vor allem Klopapier. Was vor einigen Wochen noch für ungläubige Belustigung sorgte, ist mittlerweile für viele Menschen bitterer Ernst geworden. Denn auch Babynahrung und Windeln werden mittlerweile in großen Mengen gekauft. Die Folge: Leere Regale – und das nicht aufgrund aktueller Produktions- oder Lieferengpässen, sondern durch die Panikeinkäufe der Menschen. Die vierfache Mutter Lauren Whitney richtet sich deshalb mit emotionalen Worten an andere Eltern.

mmu / Brigitte
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.