Wie viel Datenvolumen verbraucht was? Eine Übersicht – endlich!

Wer kennt es nicht: Der Monat ist gerade mal zur Hälfte um und schon drosselt die Geschwindigkeit des Handys – ätzend! Was sind die größten Datenvolumen-Fresser und wie kann man sie vermeiden? Eine Übersicht.

Wie man es auch dreht und wendet: Am Ende des Datenvolumens ist immer noch zu viel Monat übrig! Doch wo ist es hin, das unsichtbare Gold? Die paar WhatsApp-Nachrichten, Mails und Google-Suchanfragen können es doch nicht solche Vielfraße sein – oder etwa doch?

Geben wir es zu: Wir nutzen unser Handy inzwischen viel öfter als unseren Laptop, geschweige den Rechner. Wir sind viel unterwegs und nutzen hauptsächlich das leichte Smartphone, welches uns überallhin begleitet. Wir haben ja auch für alles eine App parat: Kurznachrichen, Videos, Radio und Musik.

Die größten Datenvolumen-Fresser

Der Haken daran: Deutschland hat es noch nicht so mit den WLAN-Hotspots. Und auch wenn mal einer da ist, macht man sich hin und wieder doch Gedanken über die Datensicherheit oder hat keine Lust sich erst um drei Ecken irgendwo einzuloggen, bevor man zu surfen beginnt.

Also greift man doch wieder zum eigenen Datenvolumen, das merklich schwindet. Doch was stiehlt den nun am meisten Datenvolumen? Hier kommt die ultimative Übersicht für alle, die sich fragen, wo ihre Geschwindigkeit abgeblieben ist:

  1. WhatsApp Die gute Nachricht zuerst: Die vermutlich von den meisten am häufigsten benutzte App verbraucht am wenigsten Datenvolumen – 0,01 MB
  2. E-Mails Auch E-Mails sind nicht der Tod unseres Datenvolumens – 0,1 MB
  3. Googeln Wer oft mal was nachgoogelt, darf das ruhig weiter machen – 0,2 MB pro Aufruf
  4. Google Maps Als der Orientierungssinn verteilt wurde, hast du dich grad verlaufen? Kein Problem: Google Maps verbraucht nur 0,5 MB pro Aufruf
  5. Webradio Wer gerne über das Handy Radio hört, verbraucht 0,5 bis 1 MB pro Minute. Klingt nach wenig – aber nur, wenn man die Zeit im Auge hat...
  6. eBook runterladen Du bist eine Leseratte, aber schon längst von Print auf Digital umgestiegen? Das kostet dich 1 MB
  7. YouTube-Videos Wer nach YouTube-Videos süchtig ist, verbraucht 1 bis 5 MB pro Minute (je nach Auflösung). Das heißt: Wer sich hier Filmsequenzen oder Ähnliches anschaut, verliert in summa recht viel Datenvolumen...
  8. Video-Telefonie Ob Skype oder Facetime: Wer sein Gegenüber beim Telefonieren sehen will, verbraucht 2 MB – und das pro Minute
  9. Musik-Streaming Wer Lieder streamt, verbraucht zwischen 0,7 und 2,4 MB pro Minute. Auch hier gilt es also die Zeit zu beachten...
  10. Fotodateien hochladen Sind sie groß, schlagen sie mit 4 MB zu Buche
  11. Full-HD-Videos ansehen Qualität hat ihren Preis: 50 MB pro Minute (!) kann dich ein gutes Video kosten

So sparst du Datenvolumen

Du fühlst dich jetzt ertappt, bist eines Besseren belehrt  – weißt aber immer noch nicht, wie du dein Datenvolumen-Problem in den Griff kriegst? Hier ein paar Tipps:

  • WhatsApp-Nachrichten, Mails und Google-Anfragen kannst du beherzt weiter verwenden – sie brechen deinem Datenvolumen nicht das Genick!
  • Willst du ein eBook herunterladen, warte ab, bis du WLAN hast. Um deinen unbändigen Lesedurst zu stillen, kannst du immer noch ein Buch oder eine Zeitschrift einstecken
  • Achte bei YouTube-Videos immer auf die Zeitangabe: Dauert das Video länger als drei Minuten, warte ab, bis du WLAN hast
  • Wenn du weißt, dass ein Telefonat lange dauern wird, dann verzichte auf Video-Telefonie. Ein Sprachanruf tut es auch (und du kannst in der Zwischenzeit sogar in der Nase popeln und in Jogginghose auf der Couch sitzen ...
  • Wenn du Musik hören willst, lade dir deine Lieblingslieder im WLAN auf das Handy und spiel sie dann nach Belieben woauchimmer ab. Nutze Webradio und Musik-Streaming nur mit WLAN!
  • Fotodateien hochladen solltest du sein lassen. Handelt es sich ohnehin nur um ein Foto zur puren Unterhaltung, kannst du es mit deinem Handy auch abfotografieren. Zack – 4 MB gespart!
  • Muss ein Video echt in Full-HD sein? In der Regel nicht. Wähle ein Video von etwas geringerer Qualität – für einen kleinen Bildschirm reicht es locker! Willst du auf HD nicht verzichten, dann solltest du dir eine WLAN-Ecke suchen – deinem Datenvolumen zuliebe ...

Video-Tipp: Mit diesem Satz lässt du die Finger vom Handy

Mit diesem Satz lässt du im Urlaub die Finger vom Handy
kao
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.