Auf dieser Terrasse können Sterbende ein letztes Mal die Sterne sehen

Letzte Wünsche, letzte Stunden, letzte Augenblicke - wenn sich das Leben dem Ende zuneigt, sind es manchmal Kleinigkeiten, die unheilbar kranken Patienten noch einmal ein Lächeln auf die Lippen zaubern - wie eine Übernachtung unter dem Sternenhimmel. 

In der Palliativstation der Helios Kliniken Hildesheim ist das zum Beispiel möglich. Hier wurde im letzten Sommer eine Dachterrasse für die Patienten erweitert und gestaltet, die schöne Momente im Freien ermöglichen soll - sogar Übernachtungen unter freiem Himmel.

"Die Terrasse wird sehr gut angenommen und sie wird bei Wind und Wetter genutzt. Bei schönem Wetter können unsere Patienten mit ihren Betten sogar unter dem Sternenhimmel schlafen“, sagt Stationsleiterin Brigitte Koczy, die mit ihrem Team aus Medizinern, Psychologen und Geistlichen ihren Patienten und deren Angehörigen den Abschied erleichtert.

Eine Patientin liegt in ihrem Sterbebett auf der Dachterrasse der Palliativstation unter freiem Himmel.

In der Palliativmedizin geht es darum, unheilbar kranken Patienten ihre letzte Zeit so angenehm wie möglich zu machen. Lebenserhaltende Maßnahmen werden nicht mehr durchgeführt - es geht vor allem um Schmerzlinderung und emotionalen Beistand. Die Klinik formuliert das so:

Im Vordergrund steht nicht, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.