VG-Wort Pixel

Hitzewelle Im Juli könnten wir in Deutschland einen neuen Hitze-Rekord aufstellen

Im Hintergrund ist eine Straße zu sehen, im Vordergrund ein Thermometer
© mbruxelle / Adobe Stock
Auf Deutschland rollt eine enorme Hitzewelle zu, die Temperaturen bis zu 40 Grad im Gepäck haben könnte. Eines ist sicher: Der Juli wird heiß – an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen steigt das Thermometer auf über 30 Grad.

Man könnte sagen: Jetzt wird es richtig heiß! Für die Mitte und den Süden Deutschlands wird es dabei am heißesten, möglich sind sogar Temperaturen bis zu 40 Grad, so die Meteorologin Britta Siebert-Sperl vom Wetterkontor zum RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Doch wo kommt die Hitze auf einmal her? "Heiße Luft zieht von Nordafrika über Spanien, Portugal und Frankreich zu uns", erklärt die Expertin.

Hitzewelle in Deutschland: Ab dem 16. Juli wird es richtig heiß

Ab Samstag, den 16. Juli, wird es voraussichtlich immer heißer. Vor allem im Zeitraum bis Mittwoch, den 20. Juli, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch die 40 Grad geknackt werden.

Betroffen sind vor allem Nordrhein-Westfalen, das Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und das westliche Bayern. Besonders in den Gebieten an der Mosel, am Rhein und Oberrhein, an der Saar, am Neckar und am Bodensee wird es vermutlich extrem heiß. "Umso mehr man in Richtung Osten kommt, desto angenehmer werden die Temperaturen", so Siebert-Sperl. Sie gibt zu bedenken: "Bis zu 40 Grad ist für manche eine hohe Belastung."

Die Küsten bleiben von der Hitze verschont

Die Küsten bleiben hingegen wohl verschont, eine genaue Aussage könne jetzt allerdings nicht getroffen werden. Je näher der Tag rückt, desto genauer werden auch die Voraussagen der Meteorolog:innen.

Verwendete Quellen: rnd.de, wetter.com

slr Brigitte

Mehr zum Thema