VG-Wort Pixel

Hochwasser in Deutschland - so spenden Sie richtig

Auch die Userinnen und User aus der BRIGITTE.de-Community machen sich für die Opfer des Hochwassers stark. Ihr Spendenprojekt "Wir bauen einen virtuellen Deich!" ermutigt Spender auf kreative Weise. Wenn Sie auch spenden möchten, halten Sie sich am besten an die Tipps vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI).
Foto: Imago/STAR-MEDIA
Foto: Imago/STAR-MEDIA
© Foto: Imago/STAR-MEDIA

Wasser und kein Ende: Die Bilder aus den Hochwasserregionen in Deutschland werden auch nach mehr als einer Woche nicht weniger erschütternd. Haus und Habseligkeiten vieler Menschen sind untergegangen. BRIGITTE.de-Community-Userin bunte_Kuh engagiert sich für die Leidtragenden des Hochwassers und ruft zu Spenden auf. Zum Dank gestaltet sie für jeden Spendenden virtuelle Sandsäcke, auf Wunsch sogar nach individuellen Wünschen. Hier erfahren Sie mehr zu der Aktion "Wir bauen einen virtuellen Deich!".

Was spenden?

Wenn auch Sie helfen möchten, halten Sie sich am besten an die Ratschläge des DZI. Das DZI, das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen, prüft und dokumentiert seit über 100 Jahren Spendenorganisationen in Deutschland und vergibt seit 1992 unabhängig das Spenden-Siegel, das vertrauenswürdige Organisationen auszeichnet. In seiner Spendeninformation zum Hochwasser rät das DZI eher zu Geld- statt zu Sachspenden. Mit finanziellen Mitteln können die meisten Organisationen gezielter und flexibler helfen. Ausnahme: Wenn seriöse Organisationen um Sachspenden bitten, können diese erfahrungsgemäß einschätzen, welchen Bedarf sie decken müssen und die Güter vor Ort koordinieren.

An wen spenden?

In seinem Leitfaden empfiehlt das DZI das Bündnis aus verschiedenen größeren Organisationen, die gemeinsam unter Aktion Deutschland Hilft e.V. um Spenden für die Hochwassergebiete bitten. Weitere Projekte werden von Aktion kleiner Prinz, arche noVa, Deutscher Caritasverband e.V., Deutscher Tierschutzbund e.V., Deutsches Rotes Kreuz e.V., Diakonie Katastrophenhilfe, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und C.H. Bartels Fund sowie einigen betroffenen Kommunen und Landesregierungen durchgeführt. Die Kontodaten und Stichworte finden Sie beim DZI in der Spendeninformation zum Hochwasser 2013.


Mehr zum Thema