Mega-Shitstorm für Seehofer: Keine einzige Frau im BMI-Führungsteam

Der neue Innenminister Horst Seehofer hat sein neues Führungspersonal vorgestellt: Keine einzige Frau hat es in das neunköpfige Team geschafft. Nicht nur wir sind empört!

Gute Nachricht: Das Führungsteam fürs neue Bundesinnenministerium (BMI) unter Horst Seehofer steht. Schlechte Nachricht: eine nicht ganz unwichtige Gruppe unserer Bevölkerung ist komplett unterrepräsentiert – weil sie einfach mal GAR NICHT vorkommt: Frauen! 

Ärztin im Jemen

Dafür gab's bei Twitter einen (zum Teil sehr witzigen) Mega-Shitsorm: 

 

 

 

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich glatt vor Lachen auf dem Boden rollen ...

Verwirrung nach verschwundenem Bild

Kurz nach Aufflammen der Kritik gab's einen kurzen Moment der Hoffnung: Zur Pressemitteilung über die Bekanntgabe des neuen Führungspersonals an Seehofers Seite hatte das Ministerium von vornherein das Gruppenbild der Herren gestellt. Nach der Kritik hatte es die Presseabteilung dann aber kurzfristig gegen eine Außenansicht des Bundesinnenministeriums ausgetauscht.

Man hätte glatt meinen können, das BMI hätte das Problem eingesehen und wolle die Öffentlichkeit nicht auch noch mit der Nase darauf stoßen. Aber nein: Auf Anfrage von "Brigitte.de" teilte das Ministerium mit, dass das Bild lediglich deshalb "depubliziert" wurde, weil es der noch nicht erfolgten Kabinettbefassung vorgreifen könnte.

Jetzt, da die Kabinettbefassung durch ist, sind die Herren wieder auf der Website zu sehen. Das Entfernen des Bildes hätte das Führungsteam ja sowieso nicht repräsentativer gemacht – also geschenkt! Immerhin steht Mann im Ministerium dazu 🤷‍♀️

Seehofer trotzdem zufrieden

Der Chef des Herrenclubs, Horst Seehofer, ließ sich trotzdem sehr zufrieden in der Mitteilung zur Bekanntgabe seines Teams zitieren. "Ich bin froh, dass es so schnell gelingen konnte, Top-Leute für die großen Herausforderungen, die von uns liegen, zu gewinnen. Die Führungsmannschaft des BMI ist jetzt komplett. Jetzt werden wir mit großem Schwung loslegen!", so der CSU-Politiker. 

Diese "großen Herausforderungen" beschrieb er zuvor gegenüber der "Bild am Sonntag" folgendermaßen: "Es geht um Demokratie, Verantwortung, Einstehen für den anderen - eben um den Zusammenhalt in Deutschland." Nur um Frauen scheint es unserem neuen Innenminister offenbar nicht zu gehen.


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.