Hundehaufen auf der Straße - geht diese Gegenwehr zu weit?

Immer häufiger werden in Deutschland Plastikbeutel mit Hundehaufen nicht etwa in den Müll geworfen, sondern deutlich sichtbar an Gartenzäune, Türklinken oder Äste gehängt. Hintergrund ist ein Protest, der schon bald Folgen haben könnte - im Video seht ihr, welche extreme Gegenmaßnahme in Planung ist!

Hundekot: Schwarzer Beutel steckt in Gebüsch
Letztes Video wiederholen

Eigentlich ist klar, wie das Verhältnis von Hundehalter und Hundehaufen ablaufen sollte: Der Hundebesitzer packt den Hundekot in eine kleine Plastiktüte und wirft diese in den nächsten Mülleimer - fertig! Nur: Genau das nimmt in letzter Zeit eine merkwürdige Form in Deutschland an. Vor allem in der Region Leipzig hängen Hundehalter die Beutel mit dem Hundehaufen stattdessen möglichst gut sichtbar auf Augenhöhe.

Das ist ganz schön eklig. Was soll das denn?

Die strategisch platzierten Beutel sollen eine Protestgeste sein: Offenbar fehlen in der Region zahlreiche Mülleimer im Straßenbild, so dass die Hundehalter gar keinen Ort haben, an dem sie die schwarzen Plastiktüten entsorgen können. 

Aber von alleine lösen die sich doch auch nicht in Luft auf. Können die ihren Müllbeutel nicht notfalls bei sich zuhause wegschmeißen?

Das stimmt natürlich - und viele Leute finden es auch gar nicht komisch, plötzlich fremde Hundehaufen an ihrer Gartenpforte entsorgen zu müssen. Aber wichtig ist, wie gesagt, die Signalwirkung: Die große Sichtbarkeit soll dafür sorgen, dass die Stadt möglichst schnell mehr Mülltonnen in der Öffentlichkeit installiert.

Das muss den Leuten doch wahnsinnig auf die Nerven gehen!

Ja, in Leipzig ist man in der Tat extrem genervt - vor allem aber von der viel größeren Gruppe von Hundehaltern, die sich gar nicht erst die Mühe machen, das "Geschäft" ihres Lieblings wegzuräumen. Mehr als die Hälfte der Einwohner gab letztens bei einer Umfrage an, dass sie sich sehr stark von den vielen Hundehaufen belästigt fühlen, die in der Gegend herumliegen. 

Verständlich. Kann man nichts dagegen machen?

Natürlich gibt es zahlreiche Kontrollen, aber die Wahrscheinlichkeit, Hund und Halter auf frischer Tat zu erwischen ist leider gering. Daher wird wohl bald eine extreme Maßnahme zur Hunde-Überwachung eingeführt, die vielen Hundehaltern zu weit geht. Viele Gemeinde möchten diese Überwachung trotzdem demnächst einführen. Im Video seht ihr, wie hart schon bald gegen das Hunde-Problem vorgegangen werden könnte!


Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Hundekot: Schwarzer Beutel steckt in Gebüsch
Hundehaufen auf der Straße - geht diese Gegenwehr zu weit?

Immer häufiger werden in Deutschland Plastikbeutel mit Hundehaufen nicht etwa in den Müll geworfen, sondern deutlich sichtbar an Gartenzäune, Türklinken oder Äste gehängt. Hintergrund ist ein Protest, der schon bald Folgen haben könnte - im Video seht ihr, welche extreme Gegenmaßnahme in Planung ist!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden