Helft mit! Fast 1,4 Millionen Kinder sind vom Hungertod bedroht

Fast 1,4 Millionen Kinder sind akut vom Tod durch Mangelernährung bedroht. Sie brauchen dringend unsere Hilfe.

Gewalt, Dürren, Wirtschaftskrisen: In mehreren afrikanischen Staaten und im Jemen drohen Hungersnöte. Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, sendete einen verzweifelten Hilferuf in die Welt.

Südsudan

Im Südsudan wurde offiziell eine Hungersnot erklärt. Das bedeutet, dass jeden Tag Menschen an den Folgen von Hunger sterben; schätzungsweise 270.000 Kinder leiden an schwerer Mangelernährung und sind in Lebensgefahr. Unicef-Mitarbeiter vor Ort berichten von Kindern, die Gras, Blätter und Holz essen. Die Gründe für die dramatische Situation: anhaltende Gewalt, Unsicherheit und Armut. Der Staat Südsudan wurde erst 2011 nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg gegründet.

Nigeria

Millionen Nigerianer sind vor Dürre, Hunger und Gewalt durch die Terror-Miliz Boko Haram auf der Flucht. Allein für den Nordosten Nigerias schätzt Unicef, dass im Laufe des Jahres die Zahl der akut hungernden Kinder auf 450.000 ansteigt.

Jemen

Nach zwei Jahren Krieg ist die Situation der Bevölkerung im Jemen unmenschlich geworden. Es fehlt an allem - Wasser, Nahrung, Medikamente und Schutz. Millionen Kinder sind auf der Flucht, fast die Hälfte davon leidet an akuter Mangelernährung und kämpft ums Überleben – eine Zunahme um 200 Prozent seit 2014.

Somalia

Auch in Somalia wachsen Kinder unter extrem harten Bedingungen auf: Armut, Dürren und gewaltsame Konflikte machen das Leben der Familien am Horn von Afrika zu einem Überlebenskampf.

"Die Zeit läuft ab!" 

„Für mehr als eine Million Kinder läuft die Zeit ab“, sagte Anthony Lake, Exekutivdirektor des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen. Aber es sei nicht für alle zu spät: „Noch können wir viele Leben retten.“ Die Menschlichkeit erfordere es, dass wir schnell handeln.

Wie kann ich helfen?

Ein nigerianisches Kind einen Monat lang mit lebensrettender Erdnusspaste zu versorgen, kostet 35 Euro. 20.000 Wasserreinigungstabletten für den Jemen kosten 90 Euro - und ersparen vielen Menschen gefährliche Infektionen. Bei Unicef könnt ihr einmalig oder auch regelmäßig per Dauerauftrag spenden:  www.unicef.de

PS ...

Eine zynische Fußnote zu den akuten Hungersnöten auf dem afrikanischen Kontinent: Der simbabwische Diktator Robert Mugabe feiert heute seinen 93. Geburtstag – mit einer 93 Kilogramm schweren Geburtstagstorte.

Videoempfehlung:

Warum dieser Junge sein Spielzeug verschenkt

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Hungersnot in Afrika: Hungerndes Kind
Helft mit! Fast 1,4 Millionen Kinder sind vom Hungertod bedroht

Fast 1,4 Millionen Kinder sind akut vom Tod durch Mangelernährung bedroht. Sie brauchen dringend unsere Hilfe.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden