Instagram-Aktion: Schönheitsideale und die Realität dahinter

Tagtäglich sind wir von unzähligen Schönheitsidealen umgeben. Und damit wir dabei weder Selbstbewusstsein noch Sinn für die Realität verlieren, schauen wir uns jetzt andere Bilder an: Und zwar die der Instagram-Aktion "Posed vs Relaxed". Die sollte jede Frau gesehen haben!

Wer durch Instagram scrollt, bekommt lauter schöne Menschen zu sehen. Während die einen fotografieren, wie gesund sie sich ernähren, darf man andere im Fitnessstudio beobachten. Das Gefühl, das solche Bilder zwangsläufig hervorrufen, ist eine Mischung aus Selbstzweifeln, schlechtem Gewissen und Bewunderung. Warum bin ich nicht gerade beim Sport? Und hätte ich den Schokoriegel nach dem Mittag lieber sein lassen sollen? 

Insbesondere Frauen neigen dazu, sich mit anderen Menschen zu vergleichen. Das ist normal – macht aber unglücklich, wenn daraus Minderwertigkeitsgefühle resultieren. Besonders schwerwiegend sind Vergleiche, wenn sie auf unrealistischen Schönheitsidealen basieren. Deswegen ist die Aktion "Posed vs Relaxed" genau das, was wir gerade brauchen.

Sie galt als "perfekte" Frau - und zeigt, was an der Bezeichnung so absurd ist

Posed vs Relaxed auf Instagram: Unrealistische Schönheitsideale enttarnt

In sozialen Netzwerken machen die Hashtags #PosedvsRelaxed, #RelaxedvsPosed und #RelaxedvsFlexed die Runde. Und die Bilder sind Balsam für jede geschundene Instagram-Seele!

View this post on Instagram

Because it’s so import to remind us sometimes: Instagram is not the reality! I am guilty, I try to look my best in my photos sometimes more successfully, sometimes less 😂 I am telling you my abs hurt after that shoot ⬆️ (left pic) I pulled my belly in and contracted my muscles to get me in the best pose. I also hid areas with my arms and by moving into a good angle. The right picture shows my exhaustion after 10 mins of “belly shoot workout“ and really how it looks most of the time. Bloated and with muffin tops in too small denim 🙈 . Weil es so wichtig ist uns manchmal daran zu erinnern: Instagram ist nicht die Realität! Ich bin auch schuldig, ich versuche mein Bestes auf meinen Fotos zu geben, manchmal erfolgreicher, manchmal weniger 😂. Ich sage dir aber, meine Bauchmuskeln schmerzen nach diesem shooting ⬆️(linkes Bild). Ich zog meinen Bauch ein und meine Muskeln zusammen, um mich in die beste Pose zu bringen. Das rechte Bild zeigt meine Erschöpfung nach 10 Minuten „Belly Shoot Workout“ und wie er die meiste Zeit wirklich aussieht. Aufgebläht und mit Muffins Tops in zu kleinen Denim 🙈 . . . . . #instavsreality #instagramisnotreallife #dontcompareyourself #instagramvsreality #whatsrealwhatsfake #bothme #nophotoshophere #relaxedvsflexedabs #relaxedvsflexed #abs #nobodyshaming #formorerealityoninstagram #letsbereal #ladybereal #realnotperfect #beautifulbothways #bloatedtummy #absvsflabs #loveyourbodynow #youareperfect #fürmehrrealitätaufinstagram #baucheinziehen #realistischbleiben #goodlighting #fitfamgermany #fitfamaus #dubistschönsowiedubist

A post shared by Fitness | Lifestyle | Travel (@ladybereal) on

Was bekommt man unter den Hashtags zu sehen? Die Bilder vieler Frauen, die wir bereits kennen – flache Bäuche, beneidenswerte Kurven und schlanke Beine – mit dem Unterschied, dass sie mit einer zweiten Aufnahme versehen werden. Auf der zeigen sich die Frauen in einer alltäglichen Pose. Und sehen plötzlich ganz normal aus. 

Die Aktion macht deutlich, welchen Einfluss die Position, das Licht und sogar die Perspektive auf eine Aufnahme haben. Jeder Mensch hat eine Schokoladenseite – auf Instagram bekommen wir aber nun auch ein anderes Ich zu sehen. Und zwar das Ich, was wir meist lieber verstecken – mit Dellen, Speckröllchen und Dehnungsstreifen. Umso wichtiger sind die Bilder der Frauen, die sich nun trauen, ihre vermeintlichen Makel der Öffentlichkeit zu präsentieren. Denn die sind völlig normal!

Die Bilder retten uns vor dem Strudel der Schönheitsideale, in dem wir uns heutzutage schnell verlieren – und bringen uns der Realität wieder ein Stückchen näher. Und nebenbei fällt uns auf: Ist eine Frau nicht sogar viel schöner, wenn sie entspannt ist? Uns gefällt die "Relaxed"-Variante jedenfalls richtig gut!

Und weil wir gerade im Thema sind: Hier kannst du dir anschauen, wie eine Fotografin alte Schönheitsideale schreddert und grandiose Bilder dabei herauskommen!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.