In diesem Land ist es ILLEGAL, Frauen weniger zu zahlen als MĂ€nnern 👏

Frauen verdienen im Schnitt weniger als MĂ€nner – das ist traurige RealitĂ€t. Ein Land tritt dem jetzt mit drastischen Maßnahmen entgegen: Ab sofort ist es dort verboten, Frauen weniger zu bezahlen als MĂ€nnern. 

Dass Frauen durchschnittlich weniger verdienen als MĂ€nner, ist Fakt. Dabei lĂ€sst sich die LohnlĂŒcke, der sogenannte Gender Pay Gap, auf verschiedene Weisen berechnen und erklĂ€ren – zum Beispiel damit, dass klassische "Frauenberufe" oftmals grundsĂ€tzlich schlechter bezahlt werden. 

Einen großen Schritt in Richtung Gerechtigkeit hat jetzt Island gemacht: Zum Jahreswechsel ist dort ein Gesetz zur Lohngleichheit in Kraft getreten. Island ist damit das erste Land der Welt, in dem es offiziell verboten ist, Frauen weniger Gehalt zu zahlen als MĂ€nnern.

Gesetz gilt fĂŒr Firmen mit mehr als 25 Mitarbeitern

Beschlossen wurde das Gesetz bereits im vergangenen Jahr, seit 1. Januar greift die neue Regelung nun. Demnach mĂŒssen Frauen in vergleichbaren Positionen genauso viel verdienen wie MĂ€nner. Das gilt fĂŒr Unternehmen mit mehr als 25 Angestellten. Firmen, die nicht nachweisen können, dass gerechte GehĂ€lter gezahlt werden, mĂŒssen mit einer Strafe rechnen.

Ohnehin ist Island Vorreiter in Sachen Gleichberechtigung von Mann und Frau, liegt auf Platz Eins entsprechender Listen etwa des Weltwirtschaftsforums. Dennoch verdienen Frauen auch dort durchschnittlich 14 bis 19 Prozent weniger. Die neue Vorschrift nannte dabei Islands Gleichstellungs- und Sozialminister bei dessen Vorstellung im FrĂŒhjahr 2017 selbst "etwas Radikales".

Vorbild fĂŒr Deutschland?

Dass das Gesetz trotzdem alle HĂŒrden passierte, macht Hoffnung: Schließlich tĂ€ten auch andere LĂ€nder gut daran, die Ungleichbehandlung zu beenden (was, wie auch in Island, ĂŒbrigens nicht nur fĂŒr Frauen, sondern auch Diskriminierung ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung oder NationalitĂ€t gilt). 

Deutschland schneidet ĂŒbrigens europaweit besonders schlecht ab. Laut Berechnungen der EuropĂ€ischen Kommission liegt der Durchschnittsverdienst von Frauen 22 Prozent unter dem der MĂ€nner hierzulande. Nur in Tschechien und Estland sind die Löhne noch ungleicher.

Der islĂ€ndische Beschluss ist aber zum GlĂŒck nicht der einzige Erfolg, den Frauen im vergangenen Jahr fĂŒr sich verbuchen konnten. Was 2017 noch Positives zum Stichwort Empowerment passiert ist, seht ihr im Video: 

Ziemlich stark: Was Frauen 2017 alles erreicht haben

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.