Was ist Glück? Das fragt Judith Döker Frauen weltweit und fotografiert sie

Judith Döker ist um die Welt gereist, um das Glück zu suchen. Aber was macht Menschen weltweit eigentlich glücklich? Uns stellt die Fotografin vier Frauen aus vier Ländern vor – und ihr Verständnis von Glück.

Wer die Comedy-Serie "Weibsbilder" kennt oder sonntagabends "Tatort" schaut, dem wird Judith Döker bekannt vorkommen. Denn bevor sich die junge Frau dem Leben hinter der Kamera gewidmet hat, stand sie einige Jahre erfolgreich davor. Döker ist Jura-Absolventin, Schauspielerin, Autorin – und seit 2016 auch Fotografin. Woher nimmt die Frau ihre Inspiration? Sie geht auf Reisen.

Judith Döker sprach mit 100 Menschen aus 20 Nationen

"Ich erinnere mich noch gut an die Nacht, in der Donald Trump zum Präsidenten gewählt wurde. Am übernächsten Tag kam der Impuls, mich mit Menschen außerhalb meiner eigenen Blase unterhalten zu wollen", blickt Döker heute auf den Start ihres jüngsten Projekts zurück. Seit 2012 war die junge Frau bereits immer wieder auf Reisen – um Geschichten zu entdecken, herauszufinden, wie Menschen weltweit ticken. 

Innerhalb der nächsten Monate sprach Döker mit rund 100 Menschen aus 20 Nationen. Sie befragte sie nicht zu Trump oder Politik. Sie stellte ihnen eine elementare Frage, die viel mehr über das Leben eines Menschen aussagt: Wann warst du das letzte Mal glücklich?

Es gesellten sich zwei weitere dazu und schon entstand das Projekt "Drei Fragen: Glück". Denn zusätzlich wollte Döker wissen: Was kannst du tun, damit du häufiger Glück erlebst? Und was kannst du tun, damit die Menschen in deinem Land glücklicher zusammenleben?

Die Antworten faszinierten die Fotografin. Mittlerweile ist ein Film zu dem Projekt entstanden, zusätzlich teilt Döker regelmäßig neue Portraits auf ihrem Blog "3 Fragen: Glück". 

Was ist Glück? Und was macht dich glücklich?

Vier der Interviews hat Döker uns zur Verfügung gestellt. Bei ihnen handelt es sich um vier Frauen aus Deutschland, Frankreich, dem Iran und Indien. Jede Protagonistin hat ihre ganz eigene Geschichte. Eine arbeitet als Prostituierte, eine andere als Yoga-Lehrerin. Die Diversität ist Döker besonders wichtig. Denn sie ist sich sicher: "In jedem von uns steckt die Macht, eine glückliche Welt zu erschaffen! Dazu benötigt man keine besondere Stellung in der Gesellschaft, Geld, oder freie Zeit."

Wie die vier Frauen dieser Reihe die Welt zu einem glücklicheren Ort machen möchten, erfährst du, wenn du dich durch die Fotos klickst! 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.