Sex-Vorwürfe gegen Kevin Spacey - und der outet sich als schwul

Ein Kollege wirft ihm sexuelle Belästigung vor, Kevin Spacey reagiert – mit einem Tweet, der weltweit Aufsehen erregt. Darin outet sich US-Schauspieler als homosexuell.

Oscar-Preisträger Kevin Spacey ("American Beauty", "House of Cards") will künftig als schwuler Mann leben. Das kündigte der 58-Jährige bei Twitter an. Wie es zu dem Coming-Out kam, ist allerdings brisant: Zuvor hatte ein männlicher Kollege den Schauspieler eines sexuellen Übergriffs beschuldigt. 

Merkel trifft Maxima

"Ich hatte Beziehungen zu Männern und Frauen", schreibt Spacey in seinem Tweet. Die Menschen, die ihm nahestünden, wüssten dies bereits – nun wolle er mit seinem Coming Out auch an die Öffentlichkeit gehen. "Ich habe entschieden, ab jetzt als schwuler Mann zu leben." 

In seinem Tweet nennt Spacey auch den Anlass für sein Bekenntnis. 

Anthony Rapp, der in der kürzlich angelaufenen Remake-Serie "Star Trek: Discovery" mitspielt, bezichtigte Spacey in einem Interview der sexuellen Belästigung.

In einem Interview mit "BuzzFeed" hatte Schauspiel-Kollege Anthony Rapp vorgeworfen, ihn  im Jahr 1986 sexuell belästigt zu haben. Damals sei Spacey 26 Jahre alt gewesen, er selbst 14. Bei einer Party in Spaceys New Yorker Apartment habe der betrunkene Schauspieler ihn ins Bett gebracht, sei auf ihn geklettert und habe ihm "sexuelle Avancen" gemacht, sagt Rapp. Er sei jedoch nicht darauf eingegangen, sondern habe sich aus der Umarmung gewunden und sei gegangen. 

Dazu schreibt Spacey bei Twitter:

Ich habe großen Respekt und Bewunderung für Anthony Rapp als Schauspieler. Ich bin mehr als schockiert, diese Geschichte zu hören. Ich erinnere mich ehrlich nicht an die Begegnung, das wäre mehr als 30 Jahre her. Aber falls ich mich so verhalten habe wie er beschreibt, schulde ich ihm meine aufrichtigste Entschuldigung für dieses höchst unangemessene Verhalten im betrunkenen Zustand, und es tut mir leid, dass er diese Gefühle, die er beschreibt, all diese Jahre mit sich herumtrug.

Seit dem Vorfall will Rapp nicht mehr mit Spacey gesprochen haben. Der heute 46-Jährige spielte seinerzeit in mehreren Broadway-Produktionen mit. Aktuell ist er in der im September angelaufenen Serie "Star Trek: Discovery" zu sehen.

Kevin Spacey gewann 1996 den Oscar als bester Nebendarsteller in "Die üblichen Verdächtigen" und 2000 als Hauptdarsteller in "American Beauty". Medien spekulierten seit den 90er-Jahren immer wieder über Spaceys sexuelle Orientierung. In einem Interview sagte der Schauspieler 2010, er werde darüber niemals sprechen. Der 58-Jährige war nie verheiratet und schirmt sein Privatleben strikt ab. In einer Unterrichtsvorlage tauchte Spacey Name allerdings in einer Liste prominenter Homosexueller auf – dafür entschuldigten sich die Verantwortlichen der "LGBT" ("Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender group") später. 

Jetzt kann die Gruppe ihre Unterlagen wohl wieder aktualisieren.

kia
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.