"Wie ein Mädchen!" Woran denkt ihr dabei?

Wenn wir "Lauf' wie ein Mädchen!" oder "Kämpf' wie ein Mädchen!" hören, kommen uns alberne Bewegungen in den Sinn. Warum eigentlich?

"Lauf' wie ein Mädchen! Wirf wie ein Mädchen! Kämpf' wie ein Mädchen!" - Was kommt euch in den Sinn, wenn ihr diese Aufforderung hört? Welche Bewegungen würdet ihr machen?

Die gefragten Personen in diesem Video zeigen erschreckend ähnliche Reaktionen. Sie machen alberne, lasche Armbewegungen, laufen x-beinig und sorgen sich um ihre Frisur.

Die Reaktionen der Testpersonen zeigen, wie negativ weibliche Stereotype besetzt sind: Mädchen sind schwach, affektiert und nicht so sportlich wie Jungs.

Wann wurde es zu einer Beleidigung, etwas "wie ein Mädchen" zu tun?

"In meiner Arbeit als Dokumentarfilmerin erlebe ich die Selbstbewusstseinskrise unter Mädchen und den verheerenden Einfluss solcher Klischees aus nächster Nähe", sagt Lauren Greenfield, die Produzentin des #LikeAGirl-Videos - einer Kampagne von Always, die den Ausdruck "wie ein Mädchen" positiv besetzen will.

Dass Mädchen nicht von Natur aus dazu verdammt sind, schwach, unsicher, eitel und albern zu sein, zeigen die jüngeren Mädchen, die ebenfalls aufgefordert wurden, etwas "wie ein Mädchen" zu tun. Sie kämpfen und laufen mit aller Kraft, frei von jeder Albernheit. Und zeigen: Entgegen allen Klischees sind auch Mädchen stark, mutig und siegessicher. Warum sollte "Lauf' wie ein Mädchen!" auch nicht "Gewinn' das Rennen!" bedeuten?

nw
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.