Marcel H. stellt sich der Polizei - neue Erkenntnisse nach Kinder-Mord!

Die Jagd nach dem Kindermörder von Herne ist vorbei: Marcel H., der mutmaßliche Täter, hat sich der Polizei gestellt. Doch es gibt neue, erschreckende Erkenntnisse.

Er hat sich gestellt: Der 19-Jährige aus Herne, der offenbar einen Nachbarsjungen erstochen und mit seiner widerlichen Tat im Internet geprahlt hat, ist gefasst. Marcel H., der mutmaßliche Kinder-Mörder von Herne, hat sich am Donnerstagabend in einem griechischen Imbiss gestellt.

"Rufen Sie die Polizei, die suchen mich," soll H. gesagt haben. Damit endet eine viertägige Flucht vor der Polizei. Und H. hat möglicherweise einen weiteren Mord begangen: In einer brennenden Wohnung in der Nähe des Imbisses ist eine Leiche gefunden worden - H. selbst hatte die Ermittler auf die Wohnung aufmerksam gemacht. Wer der Tote ist und wie er ums Leben kam, ist noch nicht bekannt.

Derweil werden grausige Details der widerlichen Tat bekannt. So hat der Täter den neunjährigen Jaden aus Herne mit 58 Messerstichen getötet, bevor er mit seiner Tat im Darknet, einem abgeschirmten Bereich des Internets, geprahlt hat.

Am Nachmittag möchte die Polizei weitere Details zur Festnahme von Marcel H. bekannt geben. 


fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.