Enthüllt: Das steckt WIRKLICH in Milch-Schnitte

Das dürfte vielen Eltern und Naschkatzen nicht schmecken! Dass die Milch-Schnitte kein gesunder Snack, sondern eine süße Verführung ist, wissen viele - nun wird aber deutlich, was wirklich drin steckt!

Sie wirkt irgendwie immer wie das kleinste Übel in der Welt der Süßigkeiten. Irgendwie doch gesund oder zumindest nicht wirklich schädlich: Die Milch-Schnitte von Ferrero kommt als leichter Snack daher - doch die Wahrheit ist viel zuckriger. Denn: Eine Milch-Schnitte kommt mit mehr Fett- und Zuckeranteil um die Ecke, als eine Schoko-Sahnetorte, mahnt Foodwatch schon seit Jahren.

Dabei steht doch "Mit Milch und Honig" auf der Verpackung und in der Werbung hieß es noch vor wenigen Jahren: "Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für zwischendurch." Doch das ist alles nur geschicktes Marketing, das davon ablenken soll, dass die beliebte Milch-Schnitte eine Süßigkeit ist, die uns ganz schön auf die Hüften schlagen kann.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat einmal visualisiert, was denn genau in so einer Schnitte drinsteckt. Ähnlich dem Bild der Inhaltsstoffe von Nutella, das seit einigen Tagen wieder im Netz rumgeht, ist hier dargestellt, woraus "Die kleine Milchmahlzeit" (Slogan von 1996) wirklich besteht.


Die bittere Wahrheit: Neben Milch steckt vor allem Zucker und ganz viel umstrittenes Palmöl in der Schnitte.

Wenn es also immer noch Eltern gibt, die denken, dass sie ihren Kleinen was Gutes tun, wenn sie ihnen eine Milch-Schnitte in die Hand geben - zeigt ihnen dieses Bild und klärt sie auf! Sie werden es euch danken …

Videoempfehlung:

Obstauslage im Supermarkt
fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.