Kleiner und trotzdem teurer: Das ist die "Mogelpackung des Jahres"

Wir sind es ja gewohnt, dass Firmen mit fiesen Tricks an unser Geld wollen - aber wenn auf einmal die Packungsgröße schrumpft und dennoch der Preis steigt, ist das schon ein starkes Stück. Das findet auch die Verbraucherzentrale Hamburg.

Immer wieder berichtet die Verbraucherzentrale über miese Tricks von Herstellern, um uns noch mehr Geld für ihre Produkte abzunehmen. Einer dieser Fälle ist allerdings so krass, dass er nun als "Mogelpackung des Jahres" ausgezeichnet wurde.

"Evian"-Wasser: Kleinere Flasche, höherer Preis

Es geht um das stille Wasser von Evian. Der Hersteller Danone hat die Flaschengröße im vergangenen Jahr von 1,5 Liter auf 1,25 Liter schrumpfen lassen. Gleichzeitig wurde das Wasser in vielen Läden für mehr Geld angeboten - und damit teilweise um bis zu 50 Prozent teurer!

Kein Wunder, dass die Kunden entsetzt sind. Sie wählten das Wasser nun zur Mogelpackung des Jahres 2016, auf Platz 2 landeten Choco Crossies (Packung wurde von Jahr zu Jahr kleiner), Crunchips von Lorenz Bahlsen Snack-World (Packung schrumpfte von 200 Gramm auf 175 Gramm), der Milka Weihnachtsmann (plötzlich kleiner) und die Pastasauce Miracoli (weniger Inhalt bei gleichem Preis).

Mehr Infos zur Mogelpackung des Jahres gibt es hier bei der Verbraucherzentrale.

fm

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.