"Männer, seid keine Arschlöcher" – und die Männer reagieren wie Arschlöcher … 🙄

Wie eine Rasierer-Werbung einige Männer aufregen kann: In einem neuen Spot wendet sich Gillette in den USA mit einer starken Botschaft an die Männerwelt. Die lautet (vereinfacht dargestellt): Seid keine Arschlöcher! Die Reaktion einiger Männer zeigt, wie nötig diese Botschaft leider noch immer ist.

Gillette fordert in neuem Werbespot einen besseren Mann
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Kühlregal, Frau
Mindesthaltbarkeit von Lebensmitteln: Es geht auch besser!

"Für das Beste im Mann" – mit diesem Slogan wirbt der Rasierer-Hersteller Gilette seid Jahren um Kundschaft. Nun wendet sich das Unternehmen im wahrsten Sinne an das Beste im Mann. In einem neuen Werbespot appelliert das Unternehmen daran, sich doch endlich mal von einer Geschlechterrolle zu trennen, die manche Männer krampfhaft festhalten. Es geht um Alphamänner, um Grabscher, Mobber und – sagen wir, wie es ist – Arschlöcher.

Schluss mit "So sind Jungs nun mal …"!

Botschaft des Clips (den du dir oben anschauen kannst): Männer, hört auf, Sexisten zu sein. Sagt nicht mehr "Jungs sind nun mal so", wenn eure Söhne sich prügeln. Hört auf, die Kollegin im Meeting vor allen bloßzustellen ("Ich glaube, was sie uns wirklich sagen will, ist …").

Sind denn alle Männer Schweine? Nein, das will der Clip nicht aussagen. Denn klipp und klar heißt es in dem Video: "Einige Männer benehmen sich schon so, im Großen wie im Kleinen. Aber einige sind nicht genug! Denn die Jungs, die heute zuschauen, sind die Männer von morgen."

"Was fällt euch ein …?"

Mann, ändere dich – eine starke und wichtige Botschaft! Eine Botschaft, die aber nicht jedem schmeckt. Reihenweise Männer fühlen sich im Netz von diesem Video angegriffen. Sie rufen zum Boykott gegen Gillette auf und schreiben zum Beispiel: "Was fällt euch ein, Männer so herablassend zu behandeln?" oder "Ich werde mir eine Rasierer-Marke suchen, die meine Männlichkeit wertschätzt."

Einige Kommentatoren bezeichnen den Clip als das Machwerk von "Feminazis" oder unterstellen dem Rasierer-Anbieter, sich jetzt bärtige Frauenrechtlerinnen als Zielgruppe zu suchen statt "kernigen Kerlen".

Wir finden: Wer sich vom Appell der Gillette-Werbung angesprochen und provoziert fühlt, sagt damit einiges über sich aus. Liebe Männer, die diesen Clip sehen und sich darüber ärgern: Genau ihr seid gemeint! Oder, wie es die Twitter-Gemeinde ausdrückt:

Und was denkt ihr darüber?

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.