VG-Wort Pixel

Neue Studie aus Hamburg Coronapandemie ist für Kinder weiterhin belastend

Studie belegt: Die Coronapandemie stellt weiterhin eine schwere Belastung für Kinder und Jugendliche dar. 
Mehr
Seit März 2020 beeinträchtigt die Coronapandemie unser aller Leben. Besonders Kinder und Jugendliche leiden unter den daraus resultierenden Maßnahmen und der Isolation. Eine neue Studie aus Hamburg belegt das aktuelle Ausmaß der Belastungen.

"Trotz zurzeit geöffneter Schulen und zugänglicher Freizeitangebote ist die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die sich durch die Corona-Pandemie psychisch belastet fühlen, weiterhin hoch", teilt das Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) in seiner am 9. Februar 2022 veröffentlichten dritten COPSY-Studie (Corona und Psyche) mit. Demnach haben sich zwar angeblich psychisches Wohlbefinden und Lebensqualität der betroffenen Altersgruppen leicht verbessert, doch acht von zehn Kindern und Jugendlichen seien weiterhin durch die Coronapandemie beeinträchtigt.

Gereiztheit, Bauchschmerzen & Co: Das sind Auswirkungen der Coronapandemie 

Symptome für die schwere Belastung bei betroffenen Kindern und Jugendlichen seien seit Beginn der Pandemie häufiger auftretende Fälle von Gereiztheit und Niedergeschlagenheit. Auch immer wiederkehrende Probleme beim Einschlafen zählen demnach zu den Folgen. Zudem haben Kopf- und Bauchschmerzen laut Studie zugenommen. Wie Expert:innen die aktuelle Belastung für junge Menschen einschätzen, erfahrt ihr im Video.

Quelle: RTL

Brigitte

Mehr zum Thema