News: Macheten-Attacke in Hamburger Edeka-Filiale - ein Toter!

++++ Alle Nachrichten des Tages hier im BRIGITTE-Newsticker +++

+++ Hamburg: Messer-Angriff in Supermarkt - ein Toter +++

In Hamburg-Barmbek ist am Freitagnachmittag bei einem brutalen Angriff ein Mann (50) ums Leben gekommen, mehrere Menschen wurden verletzt. Der Täter hatte offenbar unbeteiligte Menschen in einem Edeka-Markt mit einem großen Küchenmesser angegriffen. Er versuchte zu flüchten, wurde aber kurz darauf festgenommen. Die Hintergründe der schrecklichen Tat sind aktuell noch unklar.

Die Fuhlsbütteler Straße in Hamburg wurde nach der Attacke weiträumig abgesperrt, eine Mordkommission und der Staatsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen. Außerdem wurde Terror-Alarm ausgelöst, Augenzeugen berichten, dass der Mann "Alluha Akbar" gerufen haben soll. Nach neuesten Informationen soll er Kontakte in die islamistische Szene gehabt haben.


+++ So wird das Wetter in der kommenden Woche +++

Können wir uns nach den regnerischen letzten Wochen endlich auf heiße und vor allem trockene Tage freuen? Wetter-Experte Dominik Jung von wetter.net: "Vor Starkregenereignissen sind wir auch in den nächsten Tagen nicht sicher. Besonders der Sonntag und die kommende Woche bringen weitere Gewitter mit Starkregen. Allerdings sollte es bei weitem nicht mehr so großflächig wie bei Tief Alfred ausfallen. Auf jeden Fall wird die kommende Woche hochsommerlich. Zunächst strömt aus Südosteuropa die heiße Luft zu uns, ab Donnerstag werden wir dann aus Südwesten mit viel Hitze bedacht. Dabei wird die Luft immer feuchter und unerträglicher. Es kann also wieder für viele Menschen eine recht unangenehme Wetterwoche werden."

+++ Lehrerin hat Sex mit Schüler - auf dem Flug zur Klassenfahrt +++

Ein unglaublicher Fall aus Großbritannien kommt nun ans Licht: Hier wurde eine Lehrerin gefeuert, weil sie Sex mit einem ihrer Schüler hatte - und zwar auf dem Flug zur Klassenfahrt! Die damals 28-Jährige hatte sich dem Jugendlichen genähert, nachdem beide Alkohol getrunken hatten.

Die Liaison flog auf, nachdem ein anderer Schüler die beiden erpresste. Das hat nun Folgen: Die Lehrerin kassierte ein lebenslanges Berufsverbot.

+++ Zug-Unglück in Barcelona - fast 50 Verletzte +++

Heftiger Unfall an einer S-Bahn-Haltestelle in Barcelona: In einem Kopfbahnhof ist am Freitagmorgen offenbar ein Zug nicht früh genug zum Stehen gekommen und gegen den Prellbock gerast. Hierbei wurden nach ersten Angaben 48 Menschen verletzt, bei fünf von ihnen soll der Zustand kritisch sein. Der Unfall geschah im morgendlichen Berufsverkehr.

Bilder in sozialen Netzwerken zeigten die völlig zerfetzte Front des Zuges und Ersthelfer am Unfallort. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch nicht klar, die Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

+++ Anruf abgelehnt: Juncker drückt Merkel weg +++

Schmunzel-Szene in Brüssel: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat nun eine Pressekonferenz gegeben - und plötzlich klingelte sein Handy. "Das ist meine Frau," entschuldigte er sich, schaute aufs Display und korrigiert: "Nein, das war Frau Merkel". Doch das Telefonat kam nicht zustande - Juncker drückte die Kanzlerin weg. Der kurze Video-Ausschnitt sorgt nun für Lacher im Netz.

+++ Katastrophenalarm in Niedersachsen +++

Nach dem Hochwasser durch den anhaltenden Regen der letzten Tage wurde im niedersächsischen Wolfenbüttel Katastrophenalarm ausgelöst. Die Feuerwehr kämpft seit Tagen gegen die Wassermassen, hatte auch in der vergangenen Nacht wieder zahlreiche Einsätze wegen vollgelaufener Keller.

Vor allem die Leine und die Oker treten über die Ufer und sorgen auch in Braunschweig, Hannover und Umgebung für heftige Hochwasser. Eine Entspannung ist noch nicht in Sicht.

+++ Mann ersticht seine Frau auf Kreuzfahrtschiff +++

Blutiges Einde einer Traumreise: Auf dem Kreuzfahrtschiff "Emerald Princess" vor der Küste Alaskas hat ein Mann seine Ehefrau (39) getötet. Hintergrund war offenbar ein Ehestreit, der eskaliert ist - die Frau soll ihren Mann ausgelacht haben, daraufhin brannten bei ihm wohl die Sicherungen durch.

+++ Trump scheitert erneut bei Krankenversicherung +++

Und wieder eine Schlappe für Donald Trump: Der US-Präsident hat auch eine neue, abgespeckte Version seiner gewünschten Reform der Krankenversicherung nicht durch den Senat bekommen. Der Plan, nach dem Teile von Obamacare hätten abgeschafft werden sollen, wurde mit 51 zu 49 Stimmen abgelehnt - bereits einen Tag zuvor war ein Entwurf krachend abgeschmettert worden.

Die Abschaffung von Obamacare und die Überarbeitung des Gesundheitssystems war eines der zentralen Wahlkampfversprechen von Donald Trump.

 

+++ Das waren die Nachrichten am Donnerstag: +++

 

+++ Mann im Freizeitpark Belantis schwer verletzt +++

Im Freizeitpark Belantis in der Nähe von Leipzig ist am Donnerstagnachmittag ein 46-Jähriger niedergestochen und schwer verletzt worden. Nach Medienberichten war in dem Park ein Streit zwischen einer Familie und einer Gruppe Jugendlicher eskaliert.

Eine Gefahr für andere Besucher des Belantis soll nicht bestehen, der Park blieb geöffnet. (Anmerkung: Zunächst hieß es, ein Jugendlicher sei schwer verletzt worden, das hat sich als falsch herausgestellt, das Opfer ist erwachsen.)

+++ Prozess in Oberhausen: 17-Jähriger schießt seiner Freundin in den Mund +++

Im Ruhrgebiet hat offenbar ein Teenager seiner Freundin in den Mund geschossen: Nachdem die junge Frau sich von dem eifersüchtigen 17-Jährigen trennen wollte, sollte es ein klärendes Gespräch der beiden geben. Hierbei soll der junge Mann ihr mit einer Schreckschusspistole in den Mund geschossen haben, stach anschließend wohl auf sie ein. Sie überlebte schwer verletzt.

Nun steht der 17-Jährige wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht - der Prozess findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

+++ Istanbul: Ulmer Journalistin teilt sich mit Sohn (2) und 24 Frauen eine Zelle +++

Die deutsche Journalistin Mesale Tolu wurde in Istanbul verhaftet. Seit Mai sitzt sie mit ihrem zweijährigen Sohn ohne Anklage im Gefängnis. Weiterlesen>>

+++ Bonn: Polizei befreit 19-Jährige aus der Gewalt eines Mannes +++

Großer Polizei-Einsatz am Donnerstagmorgen in Bonn: Eine 19-Jährige hatte hier um Hilfe gerufen - sie werde gegen ihren Willen in einem Wohnwagen festgehalten. Als die Polizei kam, öffnete ein Mann mit einem Gewehr die Tür - sofort kamen Spezialkräfte dazu. Das Opfer wurde befreit, der 47-Jährige, der polizeibekannt ist, wurde festgenommen. Die genauen Hintergründe sind bislang unklar.

+++ Hochwassser-Lage in Hildesheim spitzt sich zu +++

Nach den anhaltenden Regenfällen der letzten Tage leidet vor allem Niedersachsen unter Hochwasser. Neben Goslar ist vor allem auch Hildesheim betroffen - hier spitzt sich die Lage seit Donnerstagmorgen sogar noch dramatisch zu. Die Pegelstände steigen wieder, die Einsatzkräfte schlagen Alarm: Wenn die Wassermassen weiter gegen die durchweichten Sandsäcke drücken, können die Barrieren brechen!

+++ Fette Schlappe für Donald Trump +++

US-Präsident Donald Trump hat seine bislang schwerste politische Niederlage erlitten: Der US-Senat hat die Abschaffung des Gesundheitsprogramms "Obamacare" abgewatscht. Obwohl Trumps Republikaner eine Mehrheit im Senat haben, wurde das Vorhaben, das bestehende Programm alternativlos zu streichen, mit 55 zu 45 Stimmen abgelehnt. Damit ist der Widerstand gegen das Vorhaben des Präsidenten noch größer gewesen, als erwartet worden war.

+++ Zwei deutsche Soldaten bei Hubschrauber-Absturz gestorben +++

Beim gestrigen Hubschrauber-Absturz in Mali (siehe unten) sind zwei deutsche Bundeswehr-Soldaten ums Leben gekommen. Es gebe nun "traurige Gewissheit", teilte Verteidigungsministerin von der Leyen mit.

Warum der Hubschrauber abgestürzt ist, ist noch unklar, derzeit wird ein technischer Defekt vermutet.

 

++++ Das waren die Nachrichten von Mittwoch ++++

 

+++Mali: Bundeswehr-Hubschrauber abgestürzt+++

Im Norden Malis ist nach Angaben eines UN-Sprechers ein Bundeswehr-Hubschrauber abgestürzt. Zwei Piloten waren an Bord. Ihr Schicksal ist derzeit ungewiss. Sie waren im Rahmen einer UN-Friedensmission unterwegs. Die Absturzursache ist noch nicht bekannt. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen brach wegen des Zwischenfalls einen Termin in Pöcking ab.

+++ Harz: 69-Jährige in Hochwasserzone vermisst +++

In Wernigerode ist eine 69-jährige Frau verschwunden - die Behörden gehen davon aus, dass sie möglicherweise vom Hochwasser erfasst und in den Fluss gefallen sein könnte. Auch Wernigerode wurde von den Regenmassen besonders hart erwischt, zahlreiche Straßen und Keller sind überflutet. Eine Suchaktion nach der verschwundenen Frau blieb bislang erfolglos. 

+++ Katastrophenalarm: Hochwasser in Goslar außer Kontrolle +++

Die starken Regenfälle sind insgesamt zurückgegangen - trotzdem machen sich die Folgen jetzt besonders stark bemerkbar. In Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen gibt es akute Hochwasserwarnungen, in Goslar wurde nun offiziell Katastrophenalarm ausgerufen. Die Innenstadt musste vom Katastrophenschutzstab gesperrt werden, ein Hotel und ein Altersheim wurden bereits evakuiert. Die Feuerwehr hat bundesweit mit Flüssen zu kämpfen, die teilweise über ihr Ufer getreten sind - lediglich in Thüringen scheint sich diese Ausnahmesituation allmählich etwas zu entspannen.

+++ Schluss mit Regen: Am Wochenende erwarten Meteorologen Sonne und über 40 Grad +++

Der Dauerregen hat ein Ende: Nachdem Deutschland seit Tagen im Niederschlag versinkt, meldet sich schon bald der Sommer zurück - und wie! Meteorologen gehen davon aus, dass wir uns bundesweit auf mindestens hochsommerliche 28 Grad einstellen können. Im Süden der Republik wird es allerdings aktuellen Prognosen zufolge noch einmal deutlich heißer werden: Dort sind tatsächlich Temperaturen von bis zu 40 Grad möglich. Dass es im Sommer etwas wechselhaft zugeht, ist keine Seltenheit - eine Extrem-Sonne als Antwort auf den Rekordregen wäre zumindest für viele in Deutschland eine willkommene Abwechslung!

 

+++ Sophia Thomalla schnappt sich Gwen Stefanis Ex +++

Es scheint offiziell: Nachdem Sophia Thomalla immer häufiger mit Bush-Frontman Gavin Rossdale gesehen wurde, sind sich Insider sicher, dass die beiden offiziell ein Paar sind. Rossdales Ex Gwen Stefani ist angeblich nicht begeistert: Die No-Doubt Frontfrau war bis vor kurzem mit Rossdale verheiratet und bezeichnete ihn angesichts seiner Liaison mit Thomalla als "Trottel". Was Stefani besonders kränkt: Thomalla kümmert sich mit Rossdale um den Hund, den Stefani und Rossdale gemeinsam angeschafft hatten. Insidern zufolge sei es "unerträglich" für Stefani, Thomalla mit "ihrem" Hund Gassi gehen zu sehen.

 

+++ Dresdner Zoo schläfert drei Schneeleoparden-Babys ein +++

Traurig: Wegen einer Fehlbildung musste der Dresdner Zoo drei kleine Schneeleoparden einschläfern. Die Augenlider waren so unterentwickelt, dass die vier Wochen jungen Tiere keinen Hornhaut-Schutz hatten und ihre Augen daher ständigen Infektionen ausgesetzt waren. Derartige genetisch bedingte Fehlbildungen sind bei Schneeleoparden weltweit verbreitet. Der Zoo muss nach diesem traurigen Schritt klären, ob eine weitere Zucht mit den Eltern der Schneeleoparden grundsätzlich überhaupt möglich ist.

 

+++ Flut-Gefahr: Hildesheim kurz vor Evakuierung +++

Der Dauerregen der letzten Tage bringt die niedersächsische Stadt Hildesheim in akute Überschwemmungsgefahr. Nach dem starken Niederschlag in der Nacht hat das Hochwasser bereits die Rekordmarke von 694 Zentimetern erreicht. Die Dämme halten aktuell noch, doch die Feuerwehr hat bereits Vorbereitungen für eine Teil-Evakuierung getroffen. Eine Notunterkunft für 1100 Menschen ist bereits in Betrieb und hat die ersten Betroffenen aufgenommen.

 

+++ Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn +++

Ein Unbekannter hat in einem Kölner U-Bahnhof eine 18-Jährige völlig unvermittelt von hinten in Richtung eines einfahrenden Zuges geschubst. Die Touristin aus den USA erlitt leichte Verletzungen. Ob sie mit der U-Bahn ihn Berührung kam, ist nicht bekannt, ebenso das Motiv des Täters: "Nach jetzigem Ermittlungsstand gab es vorher keinerlei Kontakt zwischen den beiden", so ein Polizeisprecher. Der Täter ist auf der Flucht. Er ist laut Zeugenaussagen etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Nun wird wegen versuchten Mordes ermittelt. 

+++ Terror-Alarm durch Musik-Videodreh +++

Wie nun bekannt wird, wurde am Wochenende in Nürnberg Terror-Alarm ausgelöst: Zahlreiche schwer bewaffnete Polizisten eilten zu einem Parkdeck, auf dem ein Unbekannter um sich schießen soll. Es stellte sich raus: Vor Ort drehte ein Rapper mit Bekannten ein Musikvideo - den Dreh hatte er allerdings vorher nicht angemeldet …

+++ Mietwagen-Schock für alle Mallorca-Urlauber +++

Bekommen wir bald im Mallorca-Urlaub keinen Mietwagen mehr? Weil immer mehr Autos auf der beliebten Ferieninsel unterwegs sind, plant die Politik aktuell offenbar eine Einschränkung der Mietwagen. Dann dürften von April bis Oktober, also in der Haupt-Ferienzeit, nur eine bestimmte Anzahl Mietwagen auf Mallorca unterwegs sein.

Mallorca-Urlaube mit Mietwagen sind vor allem bei deutschen Touristen sehr beliebt.

+++ Unbekannte werfen Molotov-Cocktail auf Polizeistation +++

Eine Polizeistation in Eschborn bei Frankfurt ist Opfer eines Anschlags mit Brandsätzen geworden. Glücklicherweise gab es keine Verletzten, die Beamten vor Ort brachten die Situation mit Hilfe von Feuerlöschern schnell wieder unter Kontrolle. Lediglich ein Fahrzeug wurde leicht beschädigt.

Die Polizei geht aktuell davon aus, dass es sich um mehrere Täter handelt, und die Tat eventuell eine Reaktion auf die verstärkten Kontrollen in der Region sein könnte.

+++ Neues Foto von "Kevin" Macaulay Culkin +++

Kinderstar Macaulay Culkin ("Kevin allein zu Haus") hat in den letzten Jahren immer wieder mit heftigen Drogenfotos von sich Reden gemacht. Wie sieht er heute aus? Nun ist ein neues Bild von ihm aufgetaucht - und wir sind wirklich verblüfft! Alle Infos und die Bilder hier im Artikel.

+++ Dauerregen und kein Ende in Sicht +++

Schlechte Nachrichten vom Wetter für alle Sonnen-Fans: Es bleibt nass. Weiterhin ist in Sachen Dauerregen kein Ende in Sicht. Meteorologe Dominik Jung vom Portal wetter.net: "Allein in Berlin fiel in diesem Sommer schon deutlich mehr als die gesamte halbe Jahresmenge. Und es geht weiter. Zu den bereits gefallenen Regenmengen erwarten wir bis Donnerstag noch einmal bis zu 100 Liter pro Quadratmeter. Wir befinden uns mitten in den Auswirkungen des Klimawandels!"

+++ Nino de Angelo: Ehe-Ende nach Alkoholfahrt +++

Musik-Legende Nino de Angelo (53) kommt nicht zur Ruhe. Nachdem er von der Polizei betrunken im Auto gestoppt worden war, sagt er nun gegenüber der Bild-Zeitung, dass er die Scheidung von seiner Frau Larissa (32) will: "Larissa ist gestern ausgezogen. Ich habe sie darum gebeten. Es hat keinen Zweck mehr."

+++ Kettensägen-Angreifer weiter auf der Flucht +++

Die Jagd auf den Mann, der am Montag fünf Menschen in Schaffhausen (Schweiz) mit einer Kettensäge verletzt haben soll, geht weiter: Der verdächtige Franz Wrousis (51) aus dem Kanton Graubünden ist noch nicht gefasst - möglicherweise hat er sich nach Deutschland abgesetzt. Er gilt als gefährlich.

++++ Und das waren die Nachrichten von Montag: ++++

 

+++ 16:25 Uhr: Baby Charlie wird nun sterben +++

Die Eltern von Charlie Gard geben ihren monatelangen Kampf um das Leben ihres Babys auf: Die lebenserhaltenden Maschinen des kleinen Jungen aus England sollen nun abgeschaltet werden.

Immer wieder haben Gerichte entschieden, dass Charlie nicht zu retten sei und in Würde sterben soll, doch stets haben seine Eltern weitergekämpft. Nun sagen sie laut ihren Anwälten: "Es ist jetzt zu spät, Charlie zu behandeln."

+++ 15:36 Uhr: Fahndungsbild nach Kettensägen-Angriff +++

Nach der blutigen Kettensägen-Attacke auf fünf Menschen in Schaffhausen am Mittag hat die Polizei nun Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht. Der Mann soll etwa 1,90 Meter groß sein und mittlerweile eine Glatze tragen.

Die Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug des Mannes ist derweil aufgehoben, der Wagen wurde gefunden. Vom mutmaßlichen Angreifer fehlt noch jede Spur.

+++ 14:45 Uhr: Donald Trump - sein Schwiegersohn Jared Kushner packt aus  +++

Seit Wochen und Monaten rätselt die Welt, wie Russland in die US-Wahlen im letzten Jahr verwickelt waren und ob Donald Trump und seine Berater ihre Finger darin haben. Nun hat Jared Kushner, der Sonderberater des Präsidenten und Ehemann von Ivanka Trump, zugegeben, sich vier Mal mit russischen Vertretern getroffen zu haben. Geheime Absprachen streitet er allerdings ab. 

+++ 14:03 Uhr: Deutsche stirbt im Urlaubsparadies +++

Schrecklicher Zwischenfall im Ferien-Paradies Mauritius: Am Wochenende ist hier eine Deutsche tödlich verunglückt. Die 43-Jährige, die vor Jahren ausgewandert war, hatte sich trotz starken Sturms und einer Warnung der Bademeister ins Meer gewagt.

Auf ihrem Stand-Up-Paddle-Board bekam sie offenbar einen Krampf und wurde von der starken Strömung erfasst und aufs offene Meer hinausgesogen. Erst nach einer langen Suche konnte ihr Leichnam aus dem Meer geborgen werden.

+++ 13:37 Uhr: Fünf Verletzte nach Kettensägen-Attacke in Schaffhausen +++

In der Altstadt von Schaffhausen (Schweiz) hat ein Unbekannter mehrere Menschen mit einer Kettensäge angegriffen. Die Polizei hat Unterstützung vor Ort geschickt, der Angreifer ist aktuell noch auf freiem Fuß. Inzwischen haben die Behörden die Altstadt komplett abgeriegelt, Anwohner und Passanten haben das Gebiet verlassen.

Der Mann - etwa 1,90 Meter groß und ungepflegt - war in ein Bürogebäude eingedrungen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, einen Terror-Anschlag schließen die Behörden aber aus.

+++ 11:43 Uhr: Dringender Rückruf bei Rewe +++

Wichtige Info für alle Kunden der Supermarkt-Kette Rewe: Ein Wurstwaren-Hersteller ruft seine Zwiebelmettwurst zurück, nachdem Salmonellen in einzelnen Proben nachgewiesen worden sind. Weitere Infos hier im Artikel, betroffene Kunden bekommen ihr Geld zurück.

+++ 09:39 Uhr: Wetter - diese Woche wird wieder wechselhaft +++

Regengüsse, Hitzetage, drückende Schwüle - der so genannte Sommer 2017 bleibt auch in dieser Woche sehr wechselhaft. Im Westen Deutschland regnet es schon wieder wie aus Eimern, aber auch der Rest der Republik bekommt bald nasse Füße.

In den nächsten Tagen steigt dann das Thermometer wieder und es wird heiß, schwül - und dann wieder regnerisch. Der Sommer 2017 ist also eine wettertechnische Achterbahnfahrt. 

+++ 08:57 Uhr: Hai vor Mallorca - ein Verletzter +++

Wenige Wochen nach der ersten Meldung eines Haifischs an der Küste vor Mallorca wurde erneut ein Hai gesichtet. Am Wochenende wurden Urlauber Zeugen eines knapp zwei Meter langen Blauhais, der auch einen Menschen verletzt haben soll, indem er ihn "angerempelt" hat. Allerdings habe das Tier niemanden gezielt angegriffen, heißt es.

Dennoch wurden alle Badegäste aus dem Wasser gerufen, das Tier mit Hilfe eines Jetskis zurück aufs offene Meer getrieben.

+++ 07:23 Uhr: Deutsches "IS-Mädchen" möchte wieder nach Hause +++

Linda W., die 16-jährige Deutsche, die sich mutmaßlich dem IS angeschlossen hat und im Irak festgenommen worden war, hat sich nun in einem Interview geäußert: "Ich will weg aus dem Krieg, weg von den vielen Waffen, dem Lärm", sagte sie laut NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung".

+++ 06:41 Uhr: Ein Toter nach Feuer in Berlin +++

Tragisches Feuer in der Hauptstadt: In Berlin ist ein Mann nach einem Wohnungsbrand aus dem Fenster in den Tod gesprungen. Der Brand war in der Wohnung im achten Stock eines Hochhauses in Prenzlauer Berg ausgebrochen, der Mann sprang Augenzeugenberichten zu Folge, bevor die Feuerwehr ankam. Wie das Feuer ausbrechen konnte, ist noch unklar.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.