Aktuell im Test: Essbare Schutzhülle statt Plastik am Obst- und Gemüsestand

Je weniger Plastik, desto besser. Doch wie schützt man alternativ und umweltfreundlich schnell verderbliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse? In einigen großen deutschen Supermarktketten werden momentan essbare Schutzhüllen getestet. Wo genau und weitere Details hinter dem Experiment verraten wir im Video.

Essbare Schutzhüllen statt Plastik
Letztes Video wiederholen

Laut dem Thünen-Institut schmeißt jeder Deutsche jährlich 85 Kilogramm Lebensmittel in den Müll. Um die verderblichen Lebensmittel länger frisch zu halten und so vor dem Verfaulen zu schützen, werden sie meist in Plastik verpackt im Supermarkt verkauft. Denn durch die Verpackung wird das Wasser gespeichert und das Eindringen von Sauerstoff vermieden. Aus diesem Grund werden jedes Jahr Unmengen an Müll produziert. Doch einige Supermärkte testen bereits eine deutlich nachhaltigere Alternative, die man sogar essen kann. Über die Hintergründe berichten wir im Video.

mmu / Brigitte
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.