Skurril: Darum mussten in den Niederlanden zahlreiche Gefängnisse schließen

In den Niederlanden muss ein Gefängnis nach dem anderen dicht machen. Seit Jahren hält sich dieser Trend – aber warum? 

Schlechte Nachricht für alle niederländischen Gefängniswärter: Der Stellenabbau in ihrer Branche ist in vollem Gange. Seit 2009 haben mindestens 27 Gefängnisse in den Niederlanden den Betrieb eingestellt, berichtet "Telegraaf". Tatsächlich gingen dadurch schon mehr als 2000 Jobs flöten.

Den Grund für dieses Phänomen würde man bei den vielen Meldungen über Mord und Todschlag aus aller Welt wohl kaum erraten. Aaaaaber er stimmt positiv: Es gibt einfach zu wenig Häftlinge in den Niederlanden.

Im September 2016 haben unsere Nachbarn deshalb sogar 240 Straftäter aus Norwegen aufgenommen, um die Skandinavier zu entlasten und die eigenen leeren Gefängnisse wenigstens ein bisschen mit Leben zu füllen. 

Warum gibt es so wenig Häftlinge in den Niederlanden?

Die Niederlande haben heute die niedrigste Gefangenenrate in ganz Europa – auf 100.000 Niederländer kommen gerade mal 69 Verhaftungen. In Deutschland sind es 77, in Berlin 108.

Den Wendepunkt sieht beispielsweise die "Irishtimes" in der Verschärfung der Drogenkontrollen an Flughäfen. 2004 und 2005 kam es im Zuge dessen zu einem Anstieg der Straftaten, doch seitdem nimmt die Zahl ab.

Laut "Independent" gibt es dafür im Wesentlichen drei Gründe: 

  • Fokus auf Rehabilitation und Wiedereingliederung statt auf Bestrafung
  • Elektronische Überwachung von Straftätern statt Freiheitsentzug
  • Lockere Drogengesetze 

Kritiker meinen nun allerdings, dass es Straftaten in den Niederländen durchaus nach wie vor gäbe. Kriminelle würden einfach nicht mehr so schnell eingesperrt, heißt es von ihrer Seite.

Aber ob das jetzt dagegen spricht, es auch mal in Deutschland mit der Legalisierung von Marihuana oder einem größeren Fokus auf die Wiedereingliederung von Straftätern zu probieren? Dass muss demnächst wohl wieder mal die GroKo diskutieren!


 

sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.