Zerstörung von Notre-Dame: "Uns blutet das Herz"

Eine der schönsten und wichtigsten Kathedralen Frankreichs ist in Flammen aufgegangen. Notre-Dame wird nie wieder die Kirche sein, die sie einmal war. Millionen Menschen auf der ganzen Welt sind tieftraurig und wir auch. BRIGITTE.de-Redakteure darüber, warum der Brand von Notre-Dame uns alle so sehr trifft.

"Notre-Dame brennt!" Es waren furchtbare Bilder, die uns alle gestern Abend an unsere Fernseher fesselten. Eine der schönsten und wichtigsten Kirchen Frankreichs stand in Flammen. Über Stunden wütete das Feuer, zerstörte große Teile von Notre-Dame, "dem Herzen Frankreichs" , wie viele Menschen sagen – einem Wahrzeichen der Geschichte und einem der schönsten Bauwerke Frankreichs, das für viele Menschen eine riesengroße emotionale Bedeutung hat.  

Inzwischen ist der Brand von Notre-Dame gelöscht. Die tapferen Kameraden der französischen Feuerwehr haben es geschafft, eine komplette Zerstörung der ehemals wunderschönen Kathedrale zu verhindern. Der französische Präsident Emmanuel Macron kündigte an: "Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen."

Doch der entstandene Schaden ist unermesslich, der Schmerz riesengroß. Millionen Menschen trauern. Ein entsetzlich trauriger Franzose sagte gestern Abend:

"Unsere Seele ging da gerade in Flammen auf". 

Stimmen aus der BRIGITTE-Redaktion: "Wir sind mit euch traurig"

Auch wir Redakteurinnen und Redakteure in der Redaktion von BRIGITTE.de sind traurig und betroffen. Hier einige Stimmen zum Brand von Notre-Dame. Liebe Freunde in Frankreich, wir denken an euch.

"Ich bin unendlich traurig und erschüttert über den Brand in diesem Meisterwerk der Baukunst. Notre-Dame hat mich fasziniert, seit ich mit zehn Jahren zum ersten Mal 'Der Glöckner von Notre-Dame' gesehen und lieben gelernt habe. Erst letztes Jahr um diese Zeit habe ich mir die Kathedrale dann zum ersten Mal angesehen. Ich stand allein unter den gewaltigen runden Buntglasfenstern und beobachtete, wie das Sonnenlicht sie zum Leuchten brachte. Ich bin überhaupt nicht gläubig – aber in diesem Moment dachte ich: Wenn da irgendetwas ist, was uns beobachtet, dann blickt es durch diese Fenster."  

Stephanie, Redakteurin für Gesundheit

"Paris ist für mich eine magische Stadt. Diese Bauwerke sind einfach ein Traum! Der Eiffelturm, der Triumphbogen, Sacré-Cœur … Das alles hat mich umgehauen! Aber ganz ehrlich: Mich hat nichts so sehr beeindruckt wie Notre-Dame! Als ich mal in Paris war und der Abend die alte Dame in romantisches Licht tauchte, war’s um mich geschehen. Diese Stimmung war einmalig! Ich war überwältigt – total verknallt! Und jetzt? Jetzt ist da dieses furchtbare Gefühl, dass nicht nur ein Stück Geschichte verbrannt ist, sondern mit ihr auch die Magie. Das, was vor ein paar Tagen noch Jahrhunderte alten Charme versprüht hat, ist zerstört. Einfach so, in ein paar Stunden niedergebrannt. Das alles kann man gar nicht fassen. Ich hoffe, dass die Aufbauarbeiten bald beginnen und die Franzosen das, was verloren gegangen ist, so originalgetreu, wie es eben geht, wieder aufbauen – und die Magie ein Stück zurückholen können."

Annalena, Head of Website

"Für mich ist Paris und besonders Notre-Dame ein ganz bedeutender Ort. Meine Eltern haben ihre Hochzeitsreise vor 40 Jahren in die Stadt der Liebe gemacht. Als ich 16 Jahre alt war, haben sie mir das erste Mal ihre Lieblingsstadt gezeigt. Das war etwas ganz Magisches für mich. Ihr Lieblingsort: Notre-Dame und ein Café um die Ecke. Nun hat sich mein Vater kürzlich von meiner Mama getrennt ... als ich in den Nachrichten die Bilder gesehen habe, sind mir die Tränen gekommen ..."

Sarah, SEO-Redakteurin    

"Ich war erschüttert, als ich das Feuer in Notre-Dame zunächst in den sozialen Medien und dann im Fernsehen sah. Als Kind war ich verrückt nach dem Film 'Der Glöckner von Notre Dame'. Berauscht von der Magie, die dieser Film für mich ausstrahlte, bettelte ich meine Eltern selbstverständlich an, mit mir Paris zu besuchen. Im Alter von elf Jahren wurde mir der Wunsch dann endlich erfüllt und ich besitze noch heute das Fotoalbum, in das ich stolz das Bild von Notre-Dame klebte. Dabei war es mir ganz egal, dass die geschichtsträchtige Kirche zu diesem Zeitpunkt leider restauriert wurde und in Planen eingehüllt war. Seitdem besuchte ich die Stadt noch weitere drei Mal und Notre-Dame war mir immer wieder einen Besuch wert. Gestern hatte ich noch die Befürchtung, die Kirche würde komplett ausbrennen, und bin nun erleichtert, dass sie zumindest nicht ganz vom Feuer zerstört wurde."

Yasemin, Redakteurin Aktuelles

"Die Bilder der brennenden Notre-Dame werde ich nie vergessen. Mir blutet das Herz, wenn ich daran denke, dass diese erhabene und wunderschöne Kathedrale durch einen Brand so entsetzlich stark zerstört wurde. Und ich bin von Herzen dankbar, dass es Feuerwehrleute wie die Kameraden in Frankreich gibt, die über viele Stunden alles gaben und ihre Leben riskierten, um Notre-Dame zu retten. Vor vielen Jahren stand ich selbst einmal in dieser ganz besonderen Kirche mit ihrer unvergleichlich berührenden Atmosphäre, die so vielen Menschen so viel bedeutet. Ich hoffe von Herzen, dass die Franzosen es mit vereinten Kräften und Hilfe aus aller Welt schaffen, dieses Herzstück ihrer und unserer Geschichte wieder aufzubauen."

Mirca, Redakteurin Aktuelles 

Die Ursache des Feuers ist bisher noch nicht bekannt. Nach bisherigen Ermittlungen gehen die Behörden von einem Unglück aus. Laut Einschätzung der Staatsanwaltschaft könnte das Feuer mit Arbeiten am Dach der Kathedrale im Zusammenhang stehen. 

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.