Obdachloser gibt letztes Geld für Autofahrerin – sie sammelt 370.000 Dollar für ihn 💜

Tu' Gutes, und es kommt zu dir zurück: Diese Weisheit von Großmutter hat sich jetzt für einen Obdachlosen bestätigt – und zwar so was von. 

Weil er seine letzten 20 Dollar gab, ändert sich jetzt sein Leben: Ein Obdachloser hat einer Frau in Notlage geholfen – und erhält dafür jetzt ein Echo der Dankbarkeit.

Knallharter Spot zu Fußball WM der Frauen: "Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze!"

"Mein Herz schlug wie verrückt"

Kate McClure war auf der Interstate 95 in Richtung Philadelphia unterwegs, als die Tank-Anzeige ihres Wagens ansprang. Die junge Frau dachte, der Rest an Sprit würde bis zum Ziel reichen. Doch McClure verschätzte sich. Sie blieb liegen – am späten Abend, allein an der Autobahn, keine Tankstelle in Sicht.

"Mir ist noch nie der Sprit ausgegangen, und mein Herz schlug wie verrückt in meiner Brust", berichtet die junge Frau. Sie fuhr so weit rechts rüber wie möglich, und stieg aus dem Auto, um zu Fuß die nächste Tankstelle zu suchen. In dieser Situation lernte sie Johnny kennen.

Johnny sitzt jeden Tag dort am Straßenrand und hält ein Schild. Er sah, wie ich rechts ranfuhr, und wusste, dass etwas nicht stimmte. Er sagte mir, ich solle mich zurück ins Auto setzen und die Türen verschließen. Einige Minuten später kommt er mit einem roten Benzin-Kanister wieder. Er benutzte seine letzten 20 Dollar, um sicherzustellen, dass ich sicher nach Hause komme.

Der Obdachlose habe sie im Gegenzug nicht einmal nach einem Dollar gefragt – und in dem Moment habe sie ihm auch nichts zurückzahlen können, weil sie kein Bargeld dabei hatte, erzählt McClure. In den folgenden Wochen fuhr sie aber immer wieder zu der Stelle. Sie zahlte Johnny das Geld zurück, gab ihm eine Jacke, warme Socken, Handschuhe. 

I’m not kidding. This is one of the best Thanksgiving stories I’ve seen. Yesterday I posted about the homeless veteran...

Gepostet von Frank Somerville KTVU am Donnerstag, 23. November 2017

"Er ist so ein großartiger Mensch", findet die Amerikanerin. An einem Tag habe sie ihm eine Packung Müsli-Riegel gebracht – und sofort habe er ihr einen Riegel angeboten. Ein anderes Mal gab sie ihm zwei Einkaufsgutscheine. Johnnys Antwort: Er könne es kaum erwarten, diese mit seinen Bekannten zu teilen. 

McClure fand, sie müsste mehr für den Obdachlosen tun. Sie rief eine Spendenkampagne ins Leben. Und sammelt in rund zwei Wochen mehr als 375.000 Dollar für Johnny. "Das ist absolut unglaublich! Danke an jeden, der (den Aufruf) geteilt oder gespendet hat!", schreibt Kate McClure in einem Tweet.

"Manchmal gibt es Engel unter uns", kommentiert ein Nutzer die Geschichte auf der Gofundme-Seite. Ein anderer schreibt: "Menschen wie er machen diese Welt zu einem besseren Ort." Doch auch kritische Stimmen finden sich zu der Aktion – manche werfen der jungen Frau vor, sie wolle sich selbst durch die Spenden bereichern. Unsinn, sagt Kate McClure: "Das könnte nicht weiter entfernt von der Wahrheit sein." 

Von dem Geld solle Johnny ein dauerhaftes Zuhause bekommen. Was übrig bleibt, soll an gemeinnützige Organisationen gehen. An wen genau, sei Johnnys Entscheidung: "Einzig und allein Johnnys Entscheidung."

Der ist im Übrigen völlig baff, als er von der Aktion erfährt. Sein erster Kommentar: "Heilige Sch***e!"

kia / kia

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.