Nach Unfall in Köln: Sollten Pferde im Karneval verboten werden?

Sechs Menschen sind beim Kölner Rosenmontagszug verletzt worden, als zwei Pferde mit einer Kutsche durchgingen. Nun flammt eine Diskussion auf: Gehören Pferde zum Karneval?

Müssen Reiter, Kutschen und Pferde in Rosenmontags-Umzügen verboten werden? Diese Diskussion kommt nun auf, nachdem am Rosenmontag zwei Pferde im traditionellen Kölner Zug durchgegangen sind.

Die Tiere waren plötzlich aufgescheucht und losgaloppiert, überfuhren mit der anhängenden Kutsche mehrere Zuschauer. Insgesamt fünf Karnevalisten wurden verletzt, der Kutscher kam mit einem Schock ins Krankenhaus. Augenzeugen berichteten, dass eine Bierflasche in Richtung der Tiere geflogen sein soll - ob die letztlich das ausgelöst hat, wird nun ermittelt.

Heftige Kritik kommt nun von der Tierschutzorganisation PETA: "Wir fordern ein sofortiges Pferdeverbot bei Karnevalsumzügen in Deutschland. Müssen erst Menschen sterben, bevor die Verantwortlichen reagieren?", so Peter Höffken, Fachreferent für Tiere in der Unterhaltungsbranche bei PETA. "Der Einsatz von Pferden bei solchen Veranstaltungen ist unverantwortlich."

Innenminister gegen ein Verbot von Pferden

Einer, der schnell reagiert und sich gegen ein Pferde-Verbot in Karnevalsumzügen ausgesprochen hat, ist NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU). Er sagte: "Ein Zug ohne Pferde ist Mist."

Befürworter von Pferden im verweisen gerne auf die Tradition. Außerdem seien die Tiere besonders geschult und die Betreuer in den zuständigen Reitercorps Experten, die stets auf das Tierwohl bedacht seien.


Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Guten Morgen, Welt!

    Guten Morgen, Welt!

    Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Nach Pferde-Unfall in Köln: "Müssen erst Menschen sterben, bevor die Verantwortlichen reagieren?"

    Sechs Menschen sind beim Kölner Rosenmontagszug verletzt worden, als zwei Pferde mit einer Kutsche durchgingen. Nun flammt eine Diskussion auf: Gehören Pferde zum Karneval?

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden