"Absolut realitätsfern": Video von Jens Spahn verärgert Pflegekräfte

Ist dieses neue Video von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eine gute Werbung für den Beruf der Pflegekräfte – oder eher Hohn für all die Pflegekräfte in Deutschland, die täglich für wenig Geld in der Pflege einen Knochenjob leisten? 

Sorgenvoll betrachtet die junge Pflegerin ihren Patienten, einen alten Mann, der schmerzlich seine Familie vermisst. Traurig blättert er durch Fotoalben, bis er schließlich einschläft. Als die Pflegerin die Fotos von der Familie im Schnee sieht, möchte sie helfen: Sie fährt in die Berge und bringt dem alten Mann eine Kugel Schnee. Der kann sein Glück kaum fassen und strahlt sie mit einem dankbaren Lächeln an, als sie ihm die Schneekugel überreicht. Ende, Abspann und schließlich die Worte: "Pflege ist mehr als ein Beruf".

Mit diesem Video dankt Gesundheitsminister Jens Spahn auf Facebook allen Pflegekräften für ihre Arbeit. Der Spot ist aktuell auch im Kino zu sehen.

Jens Spahn schreibt dazu:

Pflegerinnen und Pfleger kümmern sich an 365 Tagen im Jahr um andere. Und in der Weihnachtszeit sogar noch ein bisschen mehr. Herzlichen Dank für Ihren Einsatz, Ihr Engagement und Ihre Leidenschaft.

Das Bundesministerium für Gesundheit schreibt zu dem Video:

"Die Pflegekräfte im Land leisten täglich Großes – in Altenpflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern. Deshalb wollen wir zeigen, was Pflege so besonders macht. Regisseur Alain Gsponer erzählt mit den Schauspielern Laura Berlin und Horst Westphal eine berührende Geschichte. Sie weist darauf hin, dass gerade die kleinen menschlichen Momente die oftmals anstrengende Arbeit zu etwas ganz Wertvollem machen. Denn: Pflege ist #MehrAlsEinBeruf""

Viele Pflegekräfte zeigen sich in den Kommentaren dankbar für dieses Lob und die Anerkennung ihrer harten Arbeit. Eine Frau schreibt zum Beispiel:

Vielen Dank Herr Spahn, dass Sie dieses große Problem in Angriff nehmen. Es wird nicht leicht, und geht auch nicht von Heut auf Morgen. Ich wünsche Ihnen jedenfalls, dass Sie dieses so schnell wie möglich in gute Bahnen lenken können.

Warum sich viele Pflegekräfte über dieses Video ärgern

Doch viele Pflegekräfte sind auch richtig wütend über die watteweiche Schöne-Pflegewelt-Darstellung, die in diesem Video gezeigt wird. Der Tenor: Diese Darstellung gehe komplett an der Realität der Pflege vorbei. Dies sind einige der wütenden Kommentare: 

"Vom Herzlichen Dank können sich diese Menschen leider auch nichts kaufen, sie sollten das bekommen was ihnen zusteht. Nicht so bei den Politikern die für jeden Furz bezahlt werden 😤😤😤 Ach ja und nur eben noch, ohne jeglichen körperlichen Krafteinsatz. Wasser predigen, aber Champagner saufen. Das Volk wollte es scheinbar so, man blicke nur zurück auf unsere letzten Wahlen."    

"Bitte, gerne für unsere Alten und Kranken. Das Video aber ist absolut realitätsfern ... Pflegerin kommt lediglich zum "kurz Rückenkraulen"? Unrealistisch... Unser Alltag sieht absolut anders aus. In der Altenpflege, besonders aber auch in der Krankenpflege. Wir sind kaum mit der Betreuung von Pflegebedürftigen beschäftigt. Vielmehr mit der Betriebsorganisation .... Für Schneebälle ist selten Zeit - und wenn Zeit ist, nutzen wir sie effektiver."

"Ich arbeite jetzt seit 28 Jahren in der Altenpflege. Habe schon als Helferin gearbeitet und mittlerweile als Fachkraft. Es hieß schon immer, dass es besser wird... Bis jetzt wurde als allerdings nur immer schlimmer. Ich bin ausgebrannt und weiß wirklich nicht, wie ich es noch 20 Jahre in diesem Beruf aushalten soll ... Und nun kommen Sie Herr Spahn und wollen erzählen, dass alles besser wird. Sorry, aber an Märchen glaube ich schon lange nicht mehr ..."

Darstellerin sieht den Beruf positiv

Schauspielerin Laura Berlin, die die Pflegekraft in dem Video spielt, sagt im Making of zu dem Film:

Ich würde sagen, es ist sicher ein harter, aber sehr erfüllender Beruf. Denn das, was man gibt, bekommt man doppelt zurück.

Videotipp: Sohn dokumentiert den harten Kampf seiner Mutter gegen die Demenz

Sohn dokumentiert den harten Kampf seiner Mutter gegen die Demenz

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.