VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth (†96) Ablauf und Zeitplan ihres Staatsbegräbnisses

Westminster Abbey
Westminster Abbey
© BEN STANSALL/AFP / Getty Images
Die Vorbereitungen für das Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth laufen auf Hochtouren. Am Montag findet die Trauerfeier für Großbritanniens am längsten regierende Monarchin in der Londoner Westminster Abbey statt. Hier erfahren Sie die wichtigsten Details zum Ablauf und Zeitplan.

Am 8. September 2022 schloss Queen Elizabeth im Alter von 96 Jahren in ihrem Zuhause in Balmoral für immer die Augen. Für die britische Königsfamilie sowie das Volk und Menschen auf der ganzen Welt hat damit eine Zeit der Trauer begonnen. Nach einer Prozession in Schottland, einer Überführung des Sarges nach London und einer weiteren Prozession vom Buckingham Palast zur Westminster Hall wird es am Montag, 19. September, eine letzte Zeremonie des Abschieds geben.

Die wichtigsten Informationen zur Trauerfeier für Queen Elizabeth

Der Buckingham Palast hat mittlerweile genaue Details zum Gottesdienst, dem Geleitzug und der Militärprozession durch London sowie einer letzten Familienzeremonie in der Kapelle auf Schloss Windsor bekanntgegeben:

Wann und wo findet die Beerdigung statt?

Das Staatsbegräbnis für Queen Elizabeth beginnt am Montag, 19. September, um 12 Uhr deutscher Zeit und findet in der Westminster Abbey statt. Die historische Kirche war von großer Bedeutung für die Monarchin; hier gab sie 1947 Prinz Philip, †99, das Jawort und wurde 1953 zur Königin gekrönt.

Wie ist der Ablauf bis zur Trauerfeier?

Bis zum Morgen des 19. Septembers um 7:30 Uhr deutscher Zeit ist der Sarg aufgebahrt in der Westminster Hall für die Öffentlichkeit zugänglich. "Um 10.44 Uhr [Ortszeit, Anm. d. Red.] wird der Sarg in einer Prozession auf dem Kanonenwagen der Königlichen Marine vom Palast von Westminster zur Westminster Abbey getragen, wo das Staatsbegräbnis stattfindet", heißt es auf der Website des Buckingham Palasts. Der Prozession werden der König und Mitglieder der Königsfamilie folgen. 

Die Kanonenkutsche war zuletzt 1979 bei der Beerdigung von Prinz Philips Onkel, Louis Mountbatten, zu sehen. Damals wurde sie von 142 Matrosen der Royal Navy gezogen.

Die Prozession wird um 11.52 Uhr deutscher Zeit am Westtor der Westminster Abbey ankommen, wo die Sargträger den Sarg aus dem staatlichen Kanonenwagen heben und ihn für den Staatsbegräbnisgottesdienst in die Abtei tragen werden.

Wer wird an der Trauerfeier vor Ort teilnehmen?

Zum Staatsbegräbnis werden Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt anreisen und der Königin gemeinsam mit der britischen Königsfamilie die letzte Ehre zu erweisen. Auch britische Politiker:innen wie der ehemalige Premierminister Boris Johnson, 58, sowie internationale Politiker:innen werden der Zeremonie beiwohnen. "Weitere Vertreter der Realms und des Commonwealth, der Ritterorden, einschließlich der Träger des Viktoriakreuzes und des Georgskreuzes, der Regierung, des Parlaments, der dezentralen Parlamente und Versammlungen, der Kirche und der Schirmherrschaften Ihrer Majestät werden zusammen mit anderen Vertretern der Öffentlichkeit die Trauergemeinde bilden", steht im offiziellen Statement des Palasts. Zahlreiche europäische Royals haben bereits ihre Zusage gegeben, darunter auch König Felipe, 54, und Königin Letizia von Spanien, 50, sowie Belgiens König Phillippe, 62, und Königin Mathilde, 49.

Wer wird die Predigt halten?

Durch den Gottesdienst wird der Dekan von Westminster, David Hoyle, führen. Während des Gottesdienstes werden Premierministerin Liz Truss, 47, und die Generalsekretärin des Commonwealth, Patricia Scotland, 47, für Lesungen hervortreten. Der Erzbischof von York, der Kardinalerzbischof von Westminster, der Vorsitzende der Generalversammlung der Kirche von Schottland und der Vorsitzende der Freikirchen werden Gebete sprechen. Die Predigt hält der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, 66, der auch die Lobrede halten wird. Der Dekan von Westminster wird dann den Segen aussprechen.

Gegen Ende des Gottesdienstes, um ca. 12.55 Uhr deutscher Zeit, ertönt das Schlusslied, gefolgt von einer zweiminütigen Schweigeminute, die in der Abtei und im gesamten Vereinigten Königreich begangen wird. Der Staatsbegräbnisgottesdienst wird um etwa 13 Uhr mittags mit der Nationalhymne beendet.

Was passiert nach dem Gottesdienst?

Nach dem offiziellen Trauergottesdienst wird der Sarg der Queen in einem Trauerzug, dem sich erneut König Charles, 73, sowie weitere Mitglieder der Königsfamilie anschließen, von der Westminster Abbey zum Wellington Arch an der Hydepark Corner in London gebracht, wo er um 14 Uhr ankommt. "Im Hyde Park werden von The King's Troop, Royal Horse Artillery, Minutenkanonen abgefeuert, und Big Ben läutet während der gesamten Dauer der Prozession", erklärt der Hof.

Am Wellington Arch wird der Sarg in den staatlichen Leichenwagen geladen, der ihn nach Windsor bringt. Beim Verlassen gibt die Parade einen Royal Salute ab und die Nationalhymne wird gespielt. Charles sowie die Mitglieder der königlichen Familie werden dann ebenfalls nach Windsor fahren.

Am Nachmittag wird der Sarg seine letzte Reise in einer Prozession von der Albert Road über den Long Walk, einem von Bäumen gesäumten Weg, nach Schloss Windsor antreten. "Die Mitglieder der königlichen Familie werden sich der Prozession im Viereck von Schloss Windsor anschließen. Auf dem East Lawn, Windsor Castle, werden von der Royal Horse Artillery, The King's Troop, Minutenkanonen abgefeuert, und die Sebastopol Bell sowie die Curfew Tower Bell werden geläutet", heißt es im Statement des Königshauses. Und weiter: "Die Prozession hält am Fuße der Westtreppe der St. George's Chapel, wo eine Ehrenwache des 1. Bataillons der Grenadier Guards aufgestellt wird. Der Sarg der Königin wird in einer Prozession in die Kapelle getragen."

Wo wird die Queen beigesetzt?

In der St. George's Chapel auf Schloss Windsor findet dann um 16 Uhr Ortszeit die Beisetzung im kleinen Rahmen statt. "Neben Seiner Majestät dem König und den Mitgliedern der königlichen Familie werden auch ehemalige und gegenwärtige Mitglieder des Haushalts der Königin, auch aus den Privatbesitzungen, anwesend sein. Auch die Generalgouverneure und die Premierminister des Königreichs werden anwesend sein", heißt es auf der offiziellen Website der Royal Family. Der Dekan von Windsor wird durch die Andacht führen, die Gebete sprechen der Rektor von Sandringham, der Pfarrer der Crathie Kirk und der Kaplan des Windsor Great Park. Der Chor der St. George's Chapel wird während des Gottesdienstes singen.

Vor der letzten Hymne werden die Imperial State Crown, der Reichsapfel und das Zepter vom Sarg Ihrer Majestät der Königin abgenommen und auf den Altar gelegt. Am Ende der letzten Hymne wird der König die Flagge der Grenadiergarde der Königin auf den Sarg Ihrer Majestät legen. "Gleichzeitig 'zerbricht' der Lord Chamberlain seinen Amtsstab und legt ihn auf den Sarg", ist dem Ablauf zu entnehmen.

Während der Sarg der Königin in die königliche Gruft gesenkt wird, spricht der Dekan von Windsor einen Psalm und das Lobgebet, bevor der Garter King of Arms die Titel der Queen ausspricht. Der "Piper to the Sovereign", der Dudelsackspieler der Königin wird ein Klagelied spielen während der Erzbischof von Canterbury den Segen ausspricht. Zum Abschluss des Gottesdienstes wird die Nationalhymne gesungen.

Am Abend wird die Queen in einem privaten Gottesdienst in der Kapelle von King George VI. auf Schloss Windsor mit ihrem Ehemann Prinz Philip beigesetzt, den der Dekan von Windsor leitet. 

Verwendete Quelle: royal.uk, bbc.com, twitter.com

Dieser Artikel ist zuerst bei GALA erschienen. 

spg


Mehr zum Thema