Ein Sexist nannte sie "Schlampe" - jetzt ist er seinen Job los!

Bei Facebook hat ein Mann Clementine Ford wüst beschimpft. Doch sie ließ sich die Frechheit nicht bieten und informierte den Arbeitgeber des Mannes.

Photo: Christine Pobke http://pobkephotography.com/

Gepostet von Clementine Ford am Samstag, 15. Februar 2014

Bei ihr ist er an die Falsche geraten: Clementine Ford, die für eine australische Zeitung eine feministische Kolumne schreibt, kämpft gegen Unrecht und Sexismus. Als nun ein Mann sie in den Facebook-Kommentaren eines Artikels als "Schlampe" beschimpfte, platzte Ford der Kragen.

Sie sah sich das Profil des Mannes an, fand heraus, dass er bei einer Hotelkette arbeitet. Also schrieb sie diese Hotelkette einfach an und erzählte, was ihr mit einem der Angestellten passiert war, wie unter anderem Mashable berichtet.

Die Reaktion: Die Hotelkette setzte den Mann sofort vor die Tür! Die Firma schrieb Ford: "Vielleicht denkt Michael das nächste mal zweimal nach, bevor er jemanden als Schlampe beschimpft, der sich gegen Frauenhass im Netz wehrt. Solche Männer hatten bislang kaum Konsequenzen zu befürchten, aber das ändert sich jetzt!"

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.