Das sind die reichsten Frauen aller Zeiten

In einer aufwändigen Recherche hat das "Time"-Magazin die reichsten Frauen der Weltgeschichte ermittelt. Wetten, ihr kennt maximal die Hälfte von ihnen?

Im vergangenen Jahr veröffentlichte das amerikanische "Time"-Magazin eine aufwändig recherchierte Liste der reichsten Menschen aller Zeiten. Ziel war es, den Reichtum über die Epochen, Kulturen und Wirtschaftsräume hinweg zu vergleichen. Unter den Top Ten fanden sich allerdings ausschließlich Männer.

Das liegt nicht etwa daran, dass Frauen von Natur aus schlechter darin sind, sich ein Vermögen aufzubauen. Vielmehr wird es ihnen in den meisten Ländern und Kulturen schon seit Jahrhunderten systematisch erschwert, Karriere zu machen und ihren Erfolg auch finanziell sichtbar zu machen. Viele Gesetze und gesellschaftliche Normen bevorzugen Männer - auch heute noch.

Trotzdem gab es in der Geschichte durchaus einige sehr vermögende Frauen - und nein, nicht alle haben ihren Reichtum bloß geerbt. Die Frauen, die an ihrem Wohlstand maßgeblich mitgearbeitet haben, stellt das "Time"-Magazin in einem neuen Ranking vor: Die reichsten Frauen aller Zeiten.

Deswegen unterscheidet sich diese Liste von den aktuell zehn reichsten Frauen der Welt, an deren Spitze die Wal-Mart-Erbinnen Christy und Alice Walton stehen. Die Schwestern werden hier nicht berücksichtigt, weil sie sich nie aktiv im Familienimperium mitgearbeitet haben.

Die Rangliste der reichsten Frauen der Geschichte setzt das nominelle Vermögen einer Person ins Verhältnis zu der zu deren Lebzeiten bestehenden weltweiten Wirtschaftsleistung. Der daraus ermittelte Prozentwert soll so über verschiedene Zeiträume der Geschichte hinweg vergleichbar sein. Rund 30 Historiker halfen der "Time"-Redaktion beim Erstellen des Rankings.

Hier sind die Top Ten in aufsteigender Reihenfolge:

Platz 10: Charlene de Carvalho-Heineken

Die 61-jährige Niederländerin Charlene de Carvalho-Heineken ist die einzige Tochter von Freddy Heineken, dem einstigen Chef des drittgrößten Brauerei-Konzerns der Welt. Zwar ist ihr Vermögen - es wird auf rund 11,7 Milliarden Euro geschätzt - zum größten Teil geerbt, doch Carvalho-Heineken nimmt seit Jahren aktiv Einfluss auf das Unternehmen. Ihr Vermögen macht einen Anteil von 0,017 Prozent am aktuellen weltweiten Bruttoinlandsprodukt (Welt-BIP) aus.

Platz 9: Anne Cox Chambers

Anne Cox Chambers ist Erbin des US-Medien- und Telekommunikationsunternehmens Cox Enterprises, zu dem verschiedene Zeitungen sowie Telekom- und Kabel-TV-Aktivitäten gehören. Erst 2015 zog sich die heute 96-Jährige aus dem aktiven Geschäft zurück und übergab ihr Milliardenvermögen an ihre Erben. Vermögen/Welt-BIP: 0,021 Prozent

Platz 8: Susanne Klatten

Susanne Klatten ist die reichste Frau Deutschlands. Die 53-Jährige verdankt ihr Vermögen (aktuell etwa 16 Milliarden Euro) vor allem ihrem Anteil am Autobauer BMW, den sie von ihrem Vater Herbert Quandt geerbt hat. Klatten ist aber auch als Investorin aktiv, zum Beispiel bei dem Chemieunternehmen Altana. Vermögen/Welt-BIP: 0,024 Prozent

Platz 7: Yang Huiyan

Zu ihren besten Zeiten hatte die Chinesin Yang Huiyan ein Vermögen von 16,2 Milliarden Dollar - ein Erbe ihres Vaters Yang Guoqiang, dem Gründer des Immobilienentwicklers Country Garden. Während der Finanzkrise 2007 schrumpfte ihr Reichtum auf rund fünf Milliarden Dollar. Laut "Time" begann die heute 34-jährige Huiyan schon als Teenager, im Management des Unternehmens mitzuarbeiten. Vermögen/Welt-BIP: 0,025 Prozent

Platz 6: Liliane Bettencourt

Die 93-jährige Französin bestimmte über Jahrzehnte den Kurs des Kosmetikkonzerns L'Oréal mit, den ihr Vater 1907 gegründet hatte und dessen Haupt-Anteilseignerin sie ist. Mit rund 40,7 Milliarden Dollar ist sie die reichste Frau Frankreichs. Aufgrund ihrer Demenz hat sie sich inzwischen aus dem täglichen Geschäft zurückgezogen - ihr Enkel hat ihren Platz eingenommen. Vermögen/Welt-BIP: 0,055 Prozent

Platz 5: Isabella von Kastilien

Königin Isabella I. lebte von 1451 bis 1504. Sie steigerte ihr ohnehin schon großes Vermögen, indem sie ihren Cousin Ferdinand von Aragon heiratete und Spanien damit zu einem geeinten Königreich machte. Unter ihrer Herrschaft boomte die spanische Textilindustrie. Zu ihrem Besitz zählten laut "Time" auch einige der wertvollsten Juwelen und Wandteppiche ihrer Zeit. Vermögen/Welt-BIP: 1 Prozent

Platz 4: Kleopatra

Kleopatra war nicht nur eine mächtige Herrscherin, sondern auch eine gewiefte Geschäftsfrau. Als Pharaonin Ägyptens kontrollierte sie einige der größten Wirtschaftszweige des Landes, wie etwa die Weizen- und Papyrus-Produktion. Zu Bestzeiten besaß Kleopatra ein Vermögen von umgerechnet fast 96 Milliarden Dollar. Trotzdem musste sie sich für Kriege mitunter Geld leihen. Vermögen/Welt-BIP: etwa 2,6 Prozent

Platz 3: Katharina die Große

Ihren Beinamen bekam die Frau, die im 18. Jahrhundert über Russland herrschte, wohl nicht nur aufgrund ihrer politischen Macht: Würde Katharina die Große heute leben, hätte sie ein Vermögen von mehr als 1,3 Billionen Euro. Vermögen/Welt-BIP: 5,4 Prozent

Platz 2: Hatschepsut

Um als erster weiblicher Pharao Ägyptens anerkannt zu werden, überzeugte Hatschepsut ihr Volk, dass ihre Herrschaft der Wille der Götter sei. Sie lebte von 1507-1458 v.Chr. und regierte über eines der größten Weltreiche der Geschichte. Hatschepsut kontrollierte große Vorkommen an Gold, Kupfer und anderen Edelmetallen. Vermögen/Welt-BIP: etwa 20 Prozent

Platz 1: Kaiserin Wu

Die reichste Frau aller Zeiten lebte von 624 - 705 nach Christus in China. Sie startete ihren Siegeszug als Konkubine von zwei Kaisern - Vater und Sohn - der chinesischen Tang Dynastie. Der Legende nach verhalf Wu dem Kaiser Gaozong (dem jüngeren) mit einer brutalen Methode an die Macht: Sie soll ihre eigene Tochter umgebracht haben, um anschließend den Mord einem Widersacher Gaozongs anzuhängen. Nach Gaozongs Tod übernahm Wu 683 n. Chr. selbst den Thron. Während ihrer 15-jährigen Herrschaft florierte die chinesische Wirtschaft - vor allem wegen des Tee- und Seidenhandels mit dem Westen entlang der berühmten Seidenstraße. Ihr werden 22,7 Prozent der damaligen weltweiten Wirtschaftsleistung zugesprochen.

nw
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.