VG-Wort Pixel

Rebecca Reusch: Kurioses Detail lässt Mutter bis heute nicht los

Rebecca Reusch: Symbolfoto Polizeiabsperrung
© Bevisphoto / Shutterstock
Rebecca Reusch wird noch immer vermisst. Zum Jahrestag ihres Verschwindens spricht jetzt ihre Mutter – mit einer ganz eigenen Theorie.

Am 18. Februar 2019 verschwand Rebecca Reusch aus dem Haus ihrer älteren Schwester, in dem sie übernachtet hatte. Seitdem gilt die damals 15-Jährige als vermisst. Zum Jahrestag des Verschwindens häufen sich erneut die Medienberichte, neue Hinweise kommen auf, alte Handy-Videos werden entschlüsselt, der Staatsanwalt gibt ein Interview. Doch jetzt hat sich Rebecca Reuschs Mutter persönlich zu Wort gemeldet.

Mutter von Rebecca Reusch hat einen Verdacht

Ein Detail lässt Brigitte Reusch bis heute nicht los. Darüber sprach sie nun in einem Interview mit RTL – denn mittlerweile hat die Mutter ihre ganz eigene Theorie, was ihre Tochter am Morgen des Verschwindens vorgehabt haben könnte.

Rebecca Reusch verschwand aus dem Haus ihrer Schwester und ihres Schwagers, bei denen sie übernachtet hatte. Ihr Schwager wird bis heute verdächtigt. Die Familie glaubt jedoch an dessen Unschuld – denn sie denkt, Rebecca habe auf eigener Mission das Haus in den frühen Morgenstunden verlassen.

Grund für die Annahme sind zwei Gegenstände, die mit Rebecca Reusch verschwanden: Eine lilafarbene Decke und eine Polaroid-Kamera. Letztere gibt Brigitte Reusch zu denken: "Sie würde die Kamera normalerweise nicht mit zur Schule nehmen, weil sie dann Angst hat, dass ihr sowas gestohlen wird", erzählt diese im Interview.

Daher denkt die Familie nun, Rebecca Reusch habe Fotos machen wollen – und zwar für ihre Lieblings-K-Pop-Band "BTS", deren Mitglied "J-Hope" am 18. Februar Geburtstag feiern soll. Diese Erklärung würde nicht nur die Kamera, sondern sogar die Decke erklären: Lila sei die Bandfarbe, der Stoff könnte also als Hintergrund gedient haben. Auch ein Fanshirt soll Rebecca damals dabei gehabt haben. 

Ob Rebecca Reusch an dem Morgen also tatsächlich zu einem Fotoshooting aufbrach – und vor allem mit wem, bleibt ungewiss. Die Polizei geht noch immer sämtlichen Hinweisen nach. Und trotz allem gibt Familie Reusch die Hoffnung, Rebecca lebend zu finden, nicht auf.

Personenbeschreibung zu Rebecca Reusch

Die ursprüngliche Vermisstenbeschreibung der Polizei Berlin zu Rebecca Reusch von März 2019 lautet folgendermaßen:

Personenbeschreibung:

  • 15 -18 Jahre
  • 170 -180 cm groß
  • schlanke Gestalt
  • braunes, schulterlanges Haar

Rebecca war wie folgt bekleidet:

  • rosafarbene Plüschjacke
  • weißer Kapuzenpullover mit Aufschrift “RAP MONSTER”
  • blaue Jeans mit zerrissenen Knien
  • schwarz/weiße Sportschuhe der Marke „VANS“
  • große beige-rosafarbene Handtasche
  • roter Rucksack

verwendete Quellen: RTL, Polizei Berlin

mjd

Mehr zum Thema