Rebecca Reusch: Anwalt macht Polizei schwere Vorwürfe

Wo ist Rebecca Reusch? Nun hat sich der Anwalt der Familie zu Wort gemeldet – und der Polizei schwere Vorwürfe gemacht.

Rebecca Reusch wird seit dem 18. Februar 2019 vermisst. Nach einem Jahr fehlt noch immer jede Spur von der damals 15-Jährigen – obwohl Polizei und Eltern ihre eigenen Theorien zu dem Verschwinden haben. Nachdem der Staatsanwalt deutlich machte, dass es seiner Ansicht nach kaum Hoffnung gäbe, Rebecca lebend zu finden, meldet sich nun der Anwalt der Familie zu Wort.

In der "Bild" spricht Khubaib Ali Mohammed nicht nur über seine eigenen Theorien zu Rebeccas Verschwinden, sondern auch darüber, was unbedachte Äußerungen in den Angehörigen auslösen.

Rebecca Reusch: Anwalt macht Polizei Vorwürfe

Die These von Staatsanwalt Martin Glage, Rebecca sei bereits tot, würde lediglich auf eine Zerrüttung der ohnehin belasteten Familie abzielen. Zumal die Aussagen seiner Ansicht nach nicht einmal auf Beweisen, sondern lediglich auf Spekulationen basieren würden:

Es gibt bisher keinen einzigen Beweis, dass Rebecca nicht mehr lebt. Keine Kampfspuren im Haus, keine Blutspuren und auch sonst nichts. Bis auf den Umstand, dass Rebecca seit einem Jahr verschwunden ist, sind die Erkenntnisse gleich null.

Familie Reusch und der Verlust 

Ali Mohammed äußert im Interview deutliche Zweifel an den Ermittlungen – zu sehr würde sich die Polizei auf den Schwager versteifen. Doch Beweise gegen ihn gebe es bisher keine, weshalb auch die Familie weiterhin an dessen Unschuld glaube. 

Der Anwalt zeichnet mit seinen Worten das Bild eines deutlichen Disputs zwischen Rebeccas Familie und der Polizei – während erste noch immer an eine Entführung glaube, hätten die Ermittler von Anfang an einen großen Fehler begangen. Und der begann bereits mit dem stark bearbeiteten Fahndungsfoto, das die Eltern so nicht mit der Polizei abgesprochen hätten: "Auch sie selbst hätten Rebecca so nicht auf der Straße erkannt", erklärt Ali Mohammed.

"Was die gesamte Familie aktuell am meisten belastet, ist die Ungewissheit und das emotional Extreme", erinnert der Anwalt im Interview zuletzt. Nach einem Jahr schwankt die Familie somit noch immer zwischen zwei Gefühlswelten – Angst und Hoffnung. 

Rebecca Reusch: RTL-Experte stellt Handy-Videos wieder her

Rebecca Reusch: Personenbeschreibung der Polizei

Die ursprüngliche Vermisstenbeschreibung der Polizei Berlin zu Rebecca Reusch von März 2019 lautet folgendermaßen:

Personenbeschreibung:

  • 15 -18 Jahre
  • 170 -180 cm groß
  • schlanke Gestalt
  • braunes, schulterlanges Haar

Rebecca war wie folgt bekleidet:

  • rosafarbene Plüschjacke
  • weißer Kapuzenpullover mit Aufschrift “RAP MONSTER”
  • blaue Jeans mit zerrissenen Knien
  • schwarz/weiße Sportschuhe der Marke „VANS“
  • große beige-rosafarbene Handtasche
  • roter Rucksack

verwendete Quellen: RTL, Polizei Berlin, Bild.de

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.