VG-Wort Pixel

"Nicht heiraten": An diese absurden Regeln mussten sich Lehrerinnen vor 100 Jahren halten

Regeln für Lehrerinnen: Foto aus Klassenzimmer
© Everett Historica/shutterstock
Der Lehrer-Job ist heutzutage alles andere als leicht. Doch vor 100 Jahren war’s noch viel anstrengender – zumindest für Lehrerinnen ...

Eine kuriose Liste macht derzeit die Runde durchs Netz: Ein Regelwerk für Züricher Lehrerinnen aus dem Jahr 1915. Was daran so besonders ist? Die Regeln sind ... ähm .. sagen wir mal sehr, sehr überholt. Nein anders: Sie sind einfach nur blödsinnig! Da heißt es etwa, dass Lehrerinnen sich nicht in Eisdielen herumtreiben, nicht heiraten oder die Stadt verlassen dürfen. Hier das gesamte Reglement:

Ist diese Liste echt?

Das ist ungeklärt. Fest steht, dass die Liste seit Jahren von Lehrern und Lehrerinnen geteilt und weiter geteilt wird. Spiegel Online hat dazu Andreas Hoffmann-Ocon befragt, der das Zentrum für Schulgeschichte der Pädagogischen Hochschule in Zürich leitet. Ihm sei so eine Liste nie untergekommen. Für ganz abwegig halte er sie aber nicht – nach dem ersten Weltkrieg seien viele Frauen in den Lehrerberuf gekommen. Da die Konkurrenz groß gewesen sei, hätten sich Schule solch strenge Regelwerke durchaus leisten können.

Na so oder so: Wir sind froh, dass SOLCHE Regeln heute bei uns nicht mehr existieren!

as

Mehr zum Thema