Anzeige
Anzeige

Streit um Preise Rewe nimmt beliebte Schokoladenmarke aus dem Sortiment

Rewe-Einkaufswagen ineinander geschoben
© Björn Wylezich / Adobe Stock
Gestern war noch der internationale Tag der Schokolade, heute fliegt eine beliebte Marke aus den Regalen der Supermarktkette Rewe. Grund ist ein Streit um steigende Preise. Um welche Schokolade es sich handelt, liest du hier.

Schokolade versüßt vielen Menschen wortwörtlich ihren Alltag – beispielsweise als heiße oder kalte Schokolade, in Eis, im Kuchen oder in Muffins oder ganz klassisch: als Schokoladentafel. Über die Jahre entwickeln nicht wenige eine Vorliebe für bestimmte Sorten oder Marken und steuern ganz automatisch jenen Platz im Supermarktregal an, den sie immer wählen. Doch bei einer Marke werden Verbraucher:innen bei Rewe bald nicht mehr fündig werden.

Preisstreit sorgt für Lücken im Supermarktregal

Wer regelmäßig bei Rewe einkehrt, wird vielleicht schon festgestellt haben, dass Schokolade der Marke Ritter Sport fehlt. Stattdessen sind andere Schokoladensorten häufig aufgestockt worden, um diesen Mangel zu kaschieren. Das berichtet die "Lebensmittelzeitung" (kurz: LZ). Laut Informationen, die der LZ vorliegen sollen, sei ein Preisstreit zwischen Rewe und Ritter der Grund. Dieser werde bereits seit Wochen ausgefochten und betreffe nun das komplette Sortiment des beliebten Schokoladenherstellers. Viele Verbraucher:innen dürfte diese Nachricht treffen, schließlich ist die Sorte oft schon seit Kindheitstagen ein Favorit. Weder Ritter noch Rewe seien laut LZ bereit gewesen, Stellung zu beziehen. Ein Ende des Preisstreits ist also momentan nicht in Sicht.

Rewe ist nicht der einzige Supermarkt, der gegen hohe Preise von Konzernen vorgeht. Auch bei Edeka wurden vor einigen Monaten 450 Markenprodukte aus den Regalen verbannt:

Wo man jetzt an Ritter Sport kommt

Einige Tests auf der Internetseite der Supermarktkette Rewe zeigen: Wer Ritter-Sport-Schokolade haben möchte, hat in den Filialen kein Glück. Überall wird stattdessen auf die Möglichkeit hingewiesen, Ritter Sport im Online-Shop zu bestellen. Probiert man das allerdings aus, tauchen auch dort keinerlei Ritter-Schokoladensorten auf. Die gute Nachricht für Verbaucher:innen: Ritter Sport ist normalerweise in vielen Supermärkten erhältlich. Laut Netto-Online-Angebot sind viele Ritter-Sport-Artikel auf Lager und können direkt als Bestellung mit mehreren Tafeln gekauft werden. Auch Kaufland bietet online Ritter-Sport-Schokolade an. Wer Ritter-Schokolade am liebsten mag und kaufen möchte, kann es in anderen Discountern probieren. Und wem das nicht so wichtig ist, findet bei der Supermarktkette sicherlich eine Menge Alternativen.

Preise auf dem Markt sind nach wie vor hoch

Laut statistischem Bundesamt ist die Inflationsrate in Deutschland nach wie vor hoch. Preissteigerungen bei Lebensmitteln sind bereits seit einer Weile beim Einkauf zu spüren. Auch im August 2023 erhöhten die Preise für Nahrungsmittel sich um neun Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Für viele Nahrungsmittelgruppen sei die Preissteigerung deutlich höher als die Gesamtteuereung, so das statistische Bundesamt. "Vor allem für Zucker, Marmelade, Honig und andere Süßwaren (+17,1 %) mussten die Verbraucherinnen und Verbraucher spürbar mehr bezahlen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Verwendete Quellen: lebensmittelzeitung.de, netto-online.de, shop.rewe.de, kaufland.de, destatis.de

lkl Brigitte

Mehr zum Thema

VG-Wort Pixel