VG-Wort Pixel

Für den Umweltschutz: Rewe schafft die Obst-Plastiktüte ab

Für den Umweltschutz: Rewe schafft die Obst-Plastiktüte ab
© racorn / Shutterstock
Seit Monaten kämpfen Supermarkt-Ketten gegen die Verschwendung von Plastik-Einkaufstüten – viele Märkte haben sie schon abgeschafft. Rewe geht nun einen Schritt weiter und nimmt auch die kleinen Tüten in der Obst-Abteilung aus dem Sortiment.

Diese kleinen Tüten bewegen Umweltschützer schon lange: Die dünnen Plastiktüten, in die wir in vielen Supermärkten das lose Obst einpacken, belasten die Umwelt – umso deutlicher, seit etliche Ladenketten die klassischen Plastik-Tragetaschen an der Kasse abgeschafft haben.

Doch nun geht es auch der Obst-Tüte an den Kragen: Rewe testet in 100 Märkten ein Mehrweg-Frischenetz, mit dem Kunden Äpfel, Orangen und Co. einpacken können. Das Netz, das es im Doppelpack für 1,49 Euro gibt, soll eine Alternative zum "Einmal-Knotenbeutel" sein, betont das Unternehmen.

Unterstützt wird der Netz-Test auch vom Naturschutz-Bund NABU. Denn: Weniger Plastikmüll bedeutet weniger Umweltverschmutzung und weniger Tierleid in den Weltmeeren. Wenn der Test erfolgreich ist, werden wir demnächst vielleicht alle unser Obst mit einem Frischenetz kaufen …


Mehr zum Thema