VG-Wort Pixel

England Riesen-Ente wird zum Social-Media-Star

Riesen-Ente: Ente die abtaucht
© Polina MB / Shutterstock
Nein, das ist keine (Zeitungs-)Ente, dafür eine prominente. Dieser 70 Zentimeter große Vogel aus dem englischen York ist deutlich größer als seine Artgenossen – und wurde auf Instagram deshalb zur Berühmtheit.

Was für ein Quark, mag der geneigte Leser jetzt denken. Doch würde sich diese prominente Ente ducken, wäre sie genauso groß wie ihre Artgenossen. Das "Long Boi" genannte Federvieh lebt auf dem Campus der University of York in England. Der ungewöhnliche Name kommt durch seine Größe: Mit rund 70 Zentimetern überragt Long Boi die anderen Enten, mit denen er auf dem Campus zusammen wohnt, bei weitem. Long Boi watschelte auf leisen Füßchen in die Timeline von knapp 25.000 Followern, allein auf Instagram. Auch auf Twitter und Reddit gingen Fotos der prominenten Ente viral, wo Benutzer sie fälschlicherweise für die größte Ente der Welt hielten.

Studenten wurden auf die einsame Ente aufmerksam

Der Grund für seine Entität liegt in seiner Herkunft: Long Boi ist eine Kreuzung aus einer Indischen Laufente und einer Stockente. Damit ist er zwar nicht die größte Ente der Welt, aber ziemlich sicher die prominenteste.

Auch die Studenten lieben ihre Ente. Zoe Duffin studiert an der University of York Biologie, sie gründete und managt den Social-Media-Auftritt von Long Boi. "Er tat uns ein bisschen leid, da er nicht zu den anderen Enten passte und von ihnen gemieden wurde, er schien ziemlich einsam zu sein", sagte Duffin der BBC. Das hat sich inzwischen aber geändert. Vom einsamen Campus-Erpel wurde Long Boi zum Star auf sozialen Medien, hatte sogar einen virtuellen Auftritt in der US-amerikanischen Late Night Show von James Corden. Dort amüsiert sich Moderator Corden köstlich: "Zieh der Ente einen Trenchcoat an und sie ist wie zwei Enten, die versuchen, in einen nicht-jugendfreien Film zu kommen."

Mittlerweile ist Long Boi ein echtes Rudeltier geworden, berichtet Zoe Duffin der BBC: "Im Laufe der Zeit hat er eine große Fangemeinde unter den Yorker Studenten gewonnen, er ist eine ziemliche Berühmtheit auf dem Campus und hat sich seitdem gut entwickelt und bei den anderen Wasservögeln integriert." Ente gut, alles gut.

Quelle:  "BBC" / "York Press" / Instagram (@Longboiyork)

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf stern.de.

mkb/stern

Mehr zum Thema