Prinz William: "Seit ich Vater bin, gehen meine Gefühle mit mir durch"

Unterkühlter britischer Adel war gestern: In einem Interview redet Prinz William erstaunlich offen darüber, wie sehr ihn seine Kinder verändert haben.

Wie sehr sich das Leben durch Kinder wirklich verändert, weiß man erst, wenn man selbst welche hat. Diese Erfahrung hat auch Prinz William gemacht, wie er jetzt in einem Interview mit dem britischen Fernsehsender ITV offenbart.

Die aristokratische Coolness des britischen Königshauses haben ihm seine Kinder jedenfalls gründlich ausgetrieben: "Ich bin komischerweise viel emotionaler als früher", so der Prinz. "Ich habe mich früher eigentlich nie gestresst gefühlt oder mir viele Sorgen gemacht. Aber jetzt können mich die kleinsten Dinge zum Weinen bringen. Als Vater wirst du von den Dingen, die in der Welt passieren, ein bisschen mehr berührt."

Hintergrund des Interviews war eine Dokumentation über die Stiftung von Williams Vater Charles, die sich für Jugendliche einsetzt.

Kindern und Jugendlichen helfen - dieses Thema liegt nun auch William mehr denn je am Herzen. "Du erkennst, wie wertvoll das Leben ist, und das verleiht dir einen ganz anderen Blickwinkel. Allein die Vorstellung, deine Kinder nicht aufwachsen sehen zu können und solche Dinge."

Plötzlich noch stärker von der Welt und ihren Geschichten berührt zu werden - das ist eine Erfahrung, die wohl alle Eltern machen. Ob adelig oder nicht.

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.