VG-Wort Pixel

Vergiftungsgefahr! Hersteller ruft 'ja!'-Milch zurück

Vergiftungsgefahr! Hersteller ruft 'ja!'-Milch zurück
© Shutterstock/Summersky
Molkerei warnt vor Verunreinigungen in fettarmer "ja"-Milch.

Wer bisher immer zur fettarmen Milch von 'ja!' gegriffen hat, sollte jetzt genauer hinschauen. Denn die Molkerei Gmunder warnt: In einer Charge der Rewe-Eigenmarke wurden Spuren von Reinigungsmitteln nachgewiesen. Diese können vor allem bei Kindern zu gefährlichen Vergiftungen und Verätzungen führen!

Worauf muss ich jetzt achten?

Zurückgerufen wird 'Frische fettarme Milch 1,5% Fett – länger haltbar, pasteurisiert, homogenisiert' im 1-Liter-Tetra-Pack. Betroffen sind die Produkte in den Bundesländern Bayern, Sachsen, Hessen und in Teilen von Baden-Württemberg.

Die Charge hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 19.07.2017 und ist am EAN-Code 4388844254725 und am Identitätskennzeichen AT-40138-EG zu erkennen. Die Supermarktkette hat die Milch vorsorglich aus dem Sortiment genommen.

Wer eine betroffene Milch im Kühlschrank hat, kann diese im Rewe-Markt abgeben und erhält den Kaufpreis zurück. 


Mehr zum Thema