ManServants: Männer für (fast) alles

Männer für alles, für jeden Wunsch. Die soll es bald geben. Der Nachteil: Sie kosten Geld. Und das bleibt nicht die einzige Enttäuschung.

Sie träumen von einem Kerl, der Ihnen im Pool im Anzug hinterherschwimmt und Ihnen Prosecco nachschenkt? Geht klar. Er soll kochen und dabei Lieder aus "Arielle, die Meerjungfrau" singen? Okay. Er bedient Ihr Tablet, während Sie in der Badewanne sitzen? Sofort. Und nach der Wanne bringt er Sie zum Orgasmus? Äh, nein. Sex ist ausgeschlossen.

ManServants heißt das Angebot, das sich acht Kreative aus San Francisco ausgedacht haben. Die Agentur vermittelt Butler für einen Tag, die die Wünsche von Frauen erfüllen sollen. Am 1. September startet der Service in San Francisco. Den Werbe-Clip gibt es aber bereits für alle.

Politiker als Babysitter

Auf der Website geht die Liste der beeindruckenden Leistungen für die Damenwelt weiter: Komplimente rund um die Uhr, auch auf Französisch, Gitarre spielen oder aufräumen. Sollte der Dame zwischendurch noch eine Bitte einfallen, wird diese stets mit "As you wish" - "Wie Sie wünschen" beantwortet.

Bei so viel Wunscherfüllung bleibt nur eine Frage offen: Welche Frau will das? Welchen Reiz hat es, einen Mann zu engagieren, der einem gegen Geld den ganzen Tag hinterherläuft? In einer Zwischenexistenz aus Kellner und Callboy.

Nicht auszuschließen natürlich, dass das Konzept auf Junggesellinnenabschieden oder Geburtstagsfeiern funktioniert. Schließlich ist das Ganze zwar ein ernst gemeintes Angebot, aber immer auch ein Spaß.

Text: bia
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.