VG-Wort Pixel

Was die "schönste Frau 2015" über Schönheit denkt

"Wir verletzen Mädchen und Frauen in einer Art und Weise und in einem Tempo, das mir Angst macht", sagt US-Schauspielerin Sandra Bullock.
"Wir verletzen Mädchen und Frauen in einer Art und Weise und in einem Tempo, das mir Angst macht", sagt US-Schauspielerin Sandra Bullock.
© Tang/Getty Images
Das "People"-Magazin kürte Sandra Bullock zur schönsten Frau des Jahres. Die Schauspielerin nutzte die Gelegenheit und sprach über die unschönen Seiten des Ruhms.

Sie hat Jahrzehnte in Hollywood hinter sich und alle wichtigen Preise gewonnen: Sandra Bullock zählt zu den besten und beliebtesten Schauspielerinnen Amerikas - und jetzt auch noch zu den hübschesten: Das "People"-Magazin kürte sie zur "schönsten Frau 2015".

Sie habe gelacht, als sie von der Nominierung gehört habe, sagte Sandra Bullock gegenüber "E! Online". Sie nahm die Auszeichnung an - unter der Bedingung, im Interview über die "wundervollen Frauen zu sprechen, die ich schön finde. Frauen, die aufstehen und anpacken und tolle Sachen machen."

Die Leistung von Frauen stehe selten im Vordergrund, kritisiert sie: "Ich habe das Gefühl, dass Frauen zur Jagd freigegeben und attackiert werden - und zwar nicht dafür, wer wir als Menschen sind, sondern dafür, wie wir in unserem Alter aussehen." Sie sei schockiert und schäme sich dafür, wie mit Frauen in den Medien umgegangen werde. Bei ihrem fünfjährigen Sohn Louis will Sandra Bullock es anders machen: "Ich versuche, ihn zu einem guten Mann zu erziehen, der Frauen respektiert und würdigt."

Das sei jedoch nicht so leicht in der Gesellschaft, die besessen davon ist, Frauen nach ihrem Aussehen zu beurteilen. "Jemand mit einer sehr großen Hand und einer lauten Stimme muss dem ein Ende bereiten!", fordert Bullock. Bis es soweit ist, sollten Frauen füreinander da sein. Und das sind sie zum Glück auch oft.

"Ihr wäret überrascht von der Liebe, die es auch in unserer verrückten Branche gibt", erzählt sie. Viele ihrer Kolleginnen hätten sich zusammengetan und passten aufeinander auf, "denn in der Minute, in der du ins Rampenlicht trittst, geht das Schlachten los." Dieses Tempo und die Art, wie Frauen so verletzt werden, machen Sandra Bullock Angst.

Dennoch sollten sich Frauen nicht von diesem Schönheitswahn verrückt machen lassen und sich schon gar nicht auf Äußerlichkeiten reduzieren, findet die Schauspielerin. Ihr Rat: "Sei ein guter Mensch, sei eine gute Mutter, bereite ein gutes Mittagessen zu, lass jemanden vor, der es eiliger hat als du. Für mich sind die Menschen am schönsten, die gar nicht versuchen, schön zu sein."

Wie Recht sie doch hat!

Ihr wollt noch mehr kluge Sandra-Bullock-Sätze? Bitteschön:

nw

Mehr zum Thema