Frau möchte Auto fahren - Bräutigam bricht Hochzeit ab

Von 2018 an dürfen Frauen in Saudi-Arabien erstmals alleine Auto fahren. Das gefällt nicht allen: Für einen Bräutigam war dieser "Fortschritt" jetzt zu viel.

In Saudi-Arabien hat ein Bräutigam seine eigene Hochzeit platzen lassen. Der Grund: Seine Verlobte wollte Auto fahren!

Vor der Zeremonie hatte der Mann schon eine Aussteuer in Höhe von 40.000 Riyal (umgerechnet rund 9.000 Euro) abgenickt und zugestimmt, dass seine künftige Gattin nach der Heirat weiter arbeiten gehen darf. Doch was der Brautvater ihm dann bei der Trauung eröffnete, war wohl zu viel des Guten für den Bräutigam.

Führerschein? Nicht mit ihm – und tschüss!

Sein – offenbar fortschrittlicher eingestellter – Schwiegervater in spe bestand darauf, dass seine Tochter ihren Führerschein machen und alleine Auto fahren dürfe. Nach einer Gesetzesänderung ist das in Saudi-Arabien erstmals ab Juni 2018 möglich. Der Bräutigam zeigte sich überrascht, lehnte ab – und verließ die Feier umgehend.

Seine Cousins sollen die Familie der Braut weiter bewirtet haben. Der Mann selbst tauchte bei der Feier nicht wieder auf.

kia
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.