US-Kaufhaus JCPenney führt realistische Schaufensterpuppen ein

Was wäre, wenn Schaufensterpuppen nach realen Menschen geformt würden? Das New Yorker Kaufhaus JCPenney hat es ausprobiert.

Sie präsentieren die Kleidung, die wir kaufen sollen - und haben optisch meist doch so gut wie gar nichts mit uns gemeinsam. Schaufensterpuppen und ihre oftmals unrealistischen Körpermaße haben schon mehrfach Diskussionen ausgelöst - und andersherum Unternehmen, die es sich trauen, ihren Mannequins realistischere Formen zu geben. So zum Beispiel das britische Kaufhaus Debenhams, als es Schaufensterpuppen mit Größe 44 einführte oder das Kaufhaus Ahlens in Stockholm, das mit kurvigen Unterwäsche-Puppen zur Netz-Sensation wurde.

Eine neue Meldung kommt jetzt aus New York: Dort hat das Einzelhandelunternehmen JCPenney fünf neue Schaufensterpuppen präsentiert, die alle nach realen Vorbildern geformt wurden. Modell standen: eine Frau, deren Maße als "Plus-Size" gelten, eine Basketballspielerin, eine Frau, die im Rollstuhl sitzt, ein kleinwüchsiger Mann, sowie ein ehemaliger Soldat, der im Krieg seine Beine verloren hat.

Die neuen Puppen sind Teil der Aktion "Love Your Selfie", die von der TV-Sendung "Today" ausgerufen wurde. Alle Puppen und ihre realen Vorbilder werden in diesem Video vorgestellt.

Über Twitter vermeldete JCPenney seine neuen Schaufensterpuppen.

Text: Anna Weilberg

Wer hier schreibt:

Anna Weilberg
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.