Skurrile Forderung: "Nutzt die Mittagspause für Sex!"

Essen ist für Langweiler. Der schwedische Stadtrat Per-Erik Muskos fordert, die Mittagspause für Sex zu nutzen.

Noch dröhnt in vielen Firmen das eine oder andere herzhafte „Mahlzeit!“ durch die Gänge, wenn die Pause beginnt und die Mitarbeiter gen Mittagessen trotten.

Mittagessen? Och, nö. Eigentlich könnte man die Mittagszeit sehr viel netter nutzen als mit Essen. Mit Sex zum Beispiel, findet der schwedische Stadtrat Per-Erik Muskos (42).

Eine Stunde Mittagspause für Sex mit dem Partner

Der Politiker der Stadt Övertornea in der nordschwedischen Provinz Norrbottens län brachte einen entsprechenden Antrag zur Abstimmung: Jeder Angestellte soll künftig eine Stunde bezahlte Mittagspause für Sex mit dem Partner bekommen.

Der Mann glaubt fest daran, dass der Antrag angenommen wird - schließlich hätten Studien bewiesen, “dass Sex gesund ist", so Muskos. Es gehe ihm darum, die Beziehungen zwischen den Menschen zu verbessern. Paare würden heutzutage nicht mehr genügend Zeit miteinander verbringen.

Wir hätten da noch ein paar Fragen ...

Das mit dem Sex in der Mittagspause ist eine schöne Idee. Auf den ersten Blick. Auf den zweiten allerdings stellen sich uns einige Fragen:

  • Wollen wir kollektiv um Punkt 12 Uhr losziehen, um uns in den heimischen Laken zu wälzen – und uns dabei unweigerlich vorstellen, wie Kollege xy oder der Chef ebenfalls ...? NEIN, WOLLEN WIR NICHT!
  • Ist eine Stunde inklusive Weg nicht ein bisschen kurz? Lediglich tauglich für fantasieloses Rein-Raus? Und danach bloß nicht einschlafen! Geschweige denn kuscheln, rauchen, duschen oder nachschminken ...
  • Was ist mit denen, die keinen Partner haben, mit dem sie Sex haben könnten? Sitzen die dann alleine und traurig beim Essen - mit Bildern im Kopf, die sich partout nicht verscheuchen lassen?
  • Apropos Essen: Wann essen wir, wenn nicht in der Mittagspause?
  • Müssen wir auch dann Sex haben, wenn wir keine Lust haben?

Wir plädieren stattdessen für eine bezahlte Mittagspause, die so lang ist, wie es uns gefällt – und in der wir tun und lassen können, was wir wollen. Zum Beispiel Essen.

Videoempfehlung:

Dinge die ihn verrückt machen!

sar
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.