Amnesty-Kampagne: Mein Körper gehört mir!

Wen liebe ich? Will ich Kinder? Wen heirate ich? Mit der Kampagne "My Body, My Rights" kämpft Amnesty International für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung.

Die Fakten schockieren: Jede dritte Frau weltweit erlebt sexuelle Gewalt. In 52 Ländern ist es erlaubt, Mädchen unter 15 Jahren zu verheiraten. 78 Länder stellen Homosexualität unter Strafe. Das sind nur einige der Zahlen, die wachrütteln. Denn: Leider ist es für Millionen Menschen nicht selbstverständlich, selbst über ihre Sexualität und ihren Körper zu bestimmen.

In El Salvador etwa können Frauen sogar dafür ins Gefängnis kommen, dass sie eine Fehlgeburt erlitten haben - ihnen wird eine Abtreibung unterstellt. Ein Schwangerschaftsabbruch ist in dem mittelamerikanischen Land aber verboten. Beendet eine Frau ihre Schwangerschaft, kann sie dafür zu Haftstrafen zwischen acht und 50 Jahren (für versuchten Mord) angeklagt werden.

Die Botschaft der "My Body, My Rights"-Kampagne ist deutlich: Staaten dürfen sich nicht in das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung einmischen. Im Gegenteil: Jeder Mensch auf der Welt sollte frei sein, zu wählen, wen er liebt und mit wem er Sex haben möchte.

Kampagne unterstützen

Wenn ihr diese Kampagne unterstützen wollt, bekommt ihr auf der Amnesty-Seite alle Infos: My Body, My Rights

sde Teaserfoto: Amnesty International/ Ásta Kristjánsdóttir
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.