EU beschließt: Die Sommerzeit soll abgeschafft werden

Sommerzeit: Wecker auf grüner Wiese

"Wer hat an der Uhr gedreht?" - möglicherweise bald niemand mehr! Denn die Sommerzeit steht vor dem Aus. Müssen wir bald nie wieder Uhren umstellen?

Wir kennen das Spielchen alle: Im Frühjahr drehen wie die Zeit nach vorne, im Herbst wieder zurück. Zweimal im Jahr ist die Zeitumstellung angesagt, die nicht nur in viele Kritiker hat. Denn: Der Biorhythmus gerät durcheinander, viele Menschen leiden noch wochenlang an der fehlenden oder geschenkten Stunde. Doch nun kommt die Sommerzeit auf den Prüfstand!

Wer will die Sommerzeit abschaffen?

Das Thema der Zeitumstellung wurde nun im EU-Parlament diskutiert - und zwar leidenschaftlich. Denn eins ist klar: Zu dem Thema haben fast alle etwas zu sagen. Und während die einen mit dem Biorythmus gegen die Sommerzeit argumentieren, meinen andere, die Zeitumstellung würde uns mehr Sonnenstunden bescheren und damit Depressionen vorbeugen.

Am Ende der leidenschaftlichen Diskussion fiel das Ergebnis eindeutig aus: 384 Abgeordneten stimmten dafür, die abzuschaffen, und 154 dagegen.

Also ist die Sommerzeit jetzt abgeschafft?

Nein, nein - so schnell geht das nicht! Wir werden erstmal weiter die munter vor- und zurückdrehen müssen. Die aktuelle Entscheidung bewirkt zunächst nur, dass die EU-Kommission (also eine andere Instanz) dazu aufgefordert wird, sich kritisch mit dem Thema auseinander zu setzen und dann gegebenenfalls die entsprechenden Gesetze zu schaffen, um die Sommerzeit aus dem Kalender zu streichen.

Was hat überhaupt die EU damit zu tun?

Während in Deutschland 1980 die Zeitumstellung das letzte Mal eingeführt wurde, um Energie zu sparen, haben viele Länder um uns herum lange andere Regelungen verfolgt. 1996 wurde der Prozess schließlich vereinheitlicht. Seitdem stellen alle Menschen in den EU-Ländern einheitlich die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktobersonntag wieder eine Stunde zurück.

Sommerzeit - wozu soll das eigentlich gut sein?

Eingeführt wurde die Sommerzeit ursprünglich, um Energie zu sparen: Die Tageszeit, zu der die Sonne scheint, sollte optimal ausgenutzt werden und damit etwa abends die Kosten für die Straßenbeleuchtung reduziert werden. Experten fanden heraus: Das funktioniert zwar - dafür steigen in vielen Haushalten allerdings die Heizkosten in den Morgenstunden.

Nach heutigen Standards halten viele Experten die Zeitumstellung, auch dank des technischen Fortschritts, für verzichtbar und nicht nützlich.


Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Guten Morgen, Welt!

    Guten Morgen, Welt!

    Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Sommerzeit: Wecker auf grüner Wiese
    EU beschließt: Die Sommerzeit soll abgeschafft werden

    "Wer hat an der Uhr gedreht?" - möglicherweise bald niemand mehr! Denn die Sommerzeit steht vor dem Aus. Müssen wir bald nie wieder Uhren umstellen?

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden