Toter Wal angeschwemmt - mit 30 Kilo Plastikmüll im Bauch!

Tragische Szenen an der spanischen Küste: Hier wurde ein toter Pottwal angeschwemmt – das Tier sollte eine Mahnung für unser Verhalten sein.

Eine Entzündung am Bauchfell hat das junge Tier das Leben gekostet: Ein zehn Meter langer Pottwal ist bereits im Februar tot am Strand von Spanien angespült worden, wie nun bekannt geworden ist. Was die Entzündung ausgelöst hat? Der Wal hatte den Bauch voller Plastikmüll!

Experten haben den Kadaver untersucht – und knapp 30 Kilogramm Plastik aus dem Bauchraum geholt. Plastiktüten, Fangnetze, Benzinkanister – erst als der komplette Müll aufgereiht und am Strand ausgebreitet wird, wird deutlich, wie viel Müll durch die Weltmeere treibt und die Tierwelt bedroht.

Die Bilder sollten uns eine Mahnung sein und unser Umweltbewusstsein noch mehr schärfen. Erst kürzlich hatten die Aufnahmen eines Tauchers für Aufregung gesorgt, der vor Bali durch ein Meer aus Müll getaucht ist.

Supermarkt ohne Plastik: Obst und Gemüse im Eingangsbereich


Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.