Umfrage: Kinder kriegen in der Krise?

In der Finanzkrise Kinder kriegen - dazu fordert ein Experte auf. Wie sehen Sie das?

Prof. Dr. Ulrich Blum, Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), hat ein Patenrezept für Krisenzeiten: Frauen sollen die Zeit zum Kinderkriegen nutzen. "In der Krise wird die Erwerbstätigkeit erheblich sinken. Warum nutzen wir dies nicht familienpolitisch, in dem sich junge Paare jetzt den Kinderwunsch erfüllen?", sagte er der BILD. Natürlich müsse der Staat eine gewisse Sicherheit bieten: "Bei Jobverlust oder freiwilliger Aufgabe des Jobs sollte es zum Beispiel einen besseren Kündigungsschutz für den anderen berufstätigen Partner geben."

Für viele Frauen klingt das wie eine Rückkehr zu den alten drei K: Kinder, Küche, Kirche – wobei die aktuelle Folge nun Krise, Kinder, Küche lauten müsste. Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, denen der Rückzug ins Familienleben gerade in unsicheren Zeiten ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt.

Text: Meike Schnitzler Foto: iStockphoto.com
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.