Eltern geben krankes Baby zur Adoption frei – es folgt das Schicksal...

Ein Baby kommt mit einem Herzfehler zur Welt. Es folgen eine schwere Operation und lange Krankenhausaufenthalte. Den Eltern wird es zu viel, sie geben den Jungen zur Adoption frei. Dann schlägt das Schicksal zu...

Im Mai 2017 kommt ein Baby mit einem schweren Herzfehler zur Welt. Als der Junge drei Tage alt ist, wird er operiert und muss lange im Krankenhaus bleiben. Über Monate wird er immer wieder untersucht und behandelt.

Die Eltern des kleinen Blaze machten das monatelang mit. Doch die Familie lebt in illinois (USA), wo man die Krankenhausbehandlungen aus eigener Tasche bezahlen muss. Noch vor dem ersten Geburtstag ihres Sohnes entschieden sich seine Eltern, ihn zur Adoption freizugeben. Sie konnten sich ein krankes Baby nicht mehr leisten.

So traurig der Grund auch sein mag: Die Eltern handelten zum Wohle des Kindes. Blaze sollte jede nötige Behandlung erhalten, die er zum Überleben braucht. Sie wollten ihm ein Leben ermöglichen.

Angela wünschte sich sehnlichst ein Baby

Wie das Schicksal es so wollte, sollte der kleine Junge nicht an irgendwen gehen, sondern an jemand ganz bestimmtes. An jemanden, der ihn kannte und sich um ihn mindestens genauso gut kümmerte, wie seine leiblichen Eltern. Die Wahl fiel auf Angela Farnan.

Angela Farnan ist seit 32 Jahren Krankenschwester am OSF Health Care Children's Hospital. Sie gibt jedem winzigen Patienten die Aufmerksamkeit und Zuwendung, die er braucht, um wieder zu genesen. Seit der Geburt von Blaze war sie für ihn zuständig: Während der Operation, davor, danach, bei jeder Folgebehandlung.

Angela ist seit elf Jahren mit Rick verheiratet. Rick hat einen erwachsenen Sohn aus erster Ehe. Sie haben keine gemeinsamen Kinder, obwohl sie sich immer welche gewünscht haben. Doch es ging nicht. Angela ist unfruchtbar.

Am 8. Juni 2018 nahmen Angela und Rick den heute zweijährigen Blaze zu sich. Ein Baby, in das sich Angela bei der Arbeit ohnehin verliebt hatte. Für sie und ihren Mann ging damit ein Lebenstraum in Erfüllung. "Plötzlich Mutter zu sein, ist so ein unbeschreibliches Gefühl. Der Tag der Adoption war einer der schönsten Tage unseres Lebens", sagte Angela gegenüber der Daily Mail.

"Jeden Abend vor dem Schlafengehen danke ich Gott für diese Chance, Mutter zu sein. Ich bete jeden Tag für ihn", sagt die 53-Jährige.

Angela und Rick ermöglichen Blaze die Behandlung, die er benötigt. Der Kleine wird eines Tages womöglich eine Herztransplantation brauchen, sein Herz ist nicht voll entwickelt.

Video-Tipp: 2 Jahre  schwanger – dann kommt die Wahrheit ans Licht

Ärzte sind schockiert: Ein echtes Monstrum wächst in ihrem Bauch!
kao
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.